Startseite » Kaffee Blog » Brew Ratio

Brew Ratio: Perfektes Espresso und Kaffee Brühverhältnis

Gemahlene Bohnen und heißes Wasser und der Kaffee ist fertig – so einfach ist es leider nicht. Denn um einen wirklich guten Kaffee zuzubereiten, bedarf es mehr als das. Neben den verwendeten Bohnen und der entsprechenden Mahlung, steht auch das Verhältnis zwischen Pulver und Wasser im Fokus. Hierbei handelt es sich um das sogenannte Brew Ratio, die je nach persönlichem Geschmack und Zubereitungsmethode unterschiedlich ist.

Wir lüften in diesem Beitrag die Geheimnisse und urbanen Legenden, die sich um diese Ratio ranken.

In Kürze:

  • Brew Ratio ist die perfekte Mischung von Kaffeepulver und Wasser
  • Es gibt verschiedene Verhältnisse von Pulver zu Wasser, die einsetzbar und schmackhaft sind
  • Es können die besten Bohnen verwendet werden, stimmt das Verhältnis nicht, schmeckt der Kaffee nicht
Brew Ratio

Was bewirkt die Brew Ratio bei der Kaffee-Zubereitung?

Wenn die Brew Ratio im Verhältnis von Kaffeepulver und Wasser nicht stimmt, dann schmeckt auch ein Kaffee aus den besten Bohnen nicht. Bei der Brew Ratio handelt es sich daher auch um die Grundlage für jede Kaffee-Zubereitung. In der Regel wird ein Kaffee-Wasser-Verhältnis zwischen 1:15 und 1:18 gemischt.

Eine Beispielrechnung:

Wenn du berechnen willst, wie viel Kaffee und wie viel Wasser du für ein Verhältnis von 1:17 benötigst, dann müssen hierbei die Teile die gleiche Menge haben.

  • 1 Teil Kaffee bedeutet bei der Ratio Brew Rechnung immer 8 Gramm Kaffeemehl
  • 1 Teil Wasser sind 8 Milliliter Wasser

So bedeutet eine Brew Ratio von 1:17, dass du 8 Gramm Kaffeepulver mit 8×17=135 Milliliter Wasser vermischst. Gehst du nun von einer Menge Wasser von 300 Milliliter aus, musst du die Grammzahl entsprechend erhöhen und kommst hier auf etwa 16 bis 18 Gramm.

Hinweis: Da die Brew Ratio auf die verschiedenen Zubereitungsarten große Auswirkungen haben kann, ist auch der eigene Geschmack immer ausschlaggebend, in welchem Verhältnis gemischt werden sollte.

Wenn du bereits mehr Erfahrungen mit der Brew Ratio gesammelt hast, wird das Experimentieren für die geschmacklich passende Mischung einfacher.

Brew Ratio Tabelle

Brew Ratio (Kaffee:Wasser)
Geeignet für
1:18 Mischung
French Press & Pour Over (Chemex, Handfilter, Aeropress)
1:16 Mischung
French Press & teilweise auch Pour Over
1:12 Mischung
Cold Brew Kaffee
1:5 Mischung
Lungo
1:3 Mischung
Espresso
1:2 Mischung
Ristretto

Tipp: Je mehr Wasser im Verhältnis zugegeben wird, desto leichter und dünner wird der Kaffee.

Brew Ratio 1:16 bis 1:18

Um den Kaffee in der French Press zuzubereiten, ist das Mischverhältnis von 1:16 bis 1:18 empfehlenswert. Hierbei werden ungefähr 18 Gramm Kaffee mit 300 Milliliter Wasser aufgegossen. Auch hier ist der eigene Geschmack entscheidend.

Ist der Kaffee zu schwach, kannst du auch ein Mischverhältnis zwischen 1:13 bis 1:15 versuchen. Hierbei werden etwa 20 Gramm Kaffee auf 300 Milliliter Wasser berechnet.

Einen intensiven Geschmack bei der French Press wird mit einer Mischung zwischen 1:10 und1:12 erreicht. Bei dieser Brew Ratio gießt du 300 Milliliter Wasser auf ungefähr 30 Gramm Kaffee.

Für die Pour-Over-Methode, bei der ein Chemex oder Handfilter zum Einsatz kommt, wird in der Regel weniger Kaffee benötigt. Daher ist für diese Methode die Brew Ratio von 1:17 ausgezeichnet geeignet, wobei das Mischverhältnis auch hier nach dem eigenen Geschmack abgewandelt werden kann.

Tipp: Wenn dir der Kaffee zu wässrig schmeckt, kannst du mehr Kaffeepulver nutzen. Ist er zu intensiv, wird die Pulvermenge reduziert.

Brew Ratio Mischung 1:12

Diese Mischung ist perfekt für den Cold Brew. Für das Aufgießen wird hierzu raumtemperiertes oder kaltes Wasser genutzt. Die Extraktionszeit ist aufgrund des kalten Wassers, das beim Cold Brew nicht erhitzt werden darf, sehr lang.

Mit einem Verhältnis von 1:12 der Brew Ratio lässt sich ein ausgewogenes Ergebnis erzielen. Der Kaffee wird nicht zu stark. Für die Zubereitung ist aufgrund der längeren Wartezeit auch ein wenig Geduld gefragt.

Möchtest du einen stärkeren Cold Brew oder diesen auch schneller genießen und nicht so lange warten, dann kann für dich ein Verhältnis von 1:5 oder auch 1:4 perfekt sein.

Das Cold Brew Konzentrat, das in der Regel aufgrund der Kaffeestärke noch mit Wasser verlängert wird, kann aus einer Ratio von 1:3 bis 1:5 hergestellt werden.

Brew Ratio Mischung 1:3 bis 1:5

Für den Espresso wird nur wenig Wasser, dafür aber viel Kaffeepulver im Verhältnis benötigt. Die empfohlene Menge für eine Tasse Espresso liegt bei ungefähr acht Gramm. Dies entspricht einer Brew Ratio zwischen 1:3 bis 1:5.

Dieses Verhältnis ist abhängig von persönlichem Geschmack, aber auch der Röstung. Mit dieser Brew Ratio können neben Espresso auch Lungo oder Ristretto aufgebrüht werden.

Tendenziell gilt bei der Espresso-Herstellung allerdings auch, dass ein dunkel gerösteter Kaffee im Verhältnis 1:2 aufgebrüht werden sollte. Ein heller gerösteter Espresso hingegen wird mit der Mischung 1:3 bis 1:5 aufgebrüht.

Video: Brew-Ratios für Espresso, Lungo und Ristretto

In diesem Video werden die passenden Brew-Ratio Mischverhältnisse zu beliebten Kaffeegetränken vorgestellt.

Der Einfluss der Kaffeebohnen

Die ausgewählten Kaffeebohnen bei der Zubereitung eines Kaffees haben eine große Auswirkung auf die Brew Ratio. Denn jede Kaffeebohne besitzt eine individuelle Masse. Diese ergibt sich beim Rösten der Bohnen.

Der Feuchtigkeitsgehalt der grünen Bohnen wird beim Rösten auf drei bis fünf Prozent reduziert. Das bedeutet, dass die Kaffeebohnen nach dem Rösten etwa 15 bis 20 % weniger Gewicht haben.

Tipp: Wiege die Bohnen sowohl vor dem Mahlen als auch das Pulver nochmals nach dem Mahlen, um das passende Gewicht für die perfekte Brew Ratio zu ermitteln.

Weitere Faktoren für den guten Kaffee-Geschmack

Kaffee Geschmack Faktoren
Die Balance der verschiedenen Faktoren macht den Geschmack aus

Brew Ratio kommt nicht nur beim Kaffee zum Einsatz, es handelt sich hierbei um den Begriff für das perfekte Mischverhältnis. So verwenden zum Beispiel auch Bierbrauer diesen Begriff.

Bei der Kaffeezubereitung sind viele verschiedene Faktoren zu beachten. Denn nicht nur das Mischverhältnis ist verantwortlich für den perfekten Geschmack.

Folgende Faktoren entscheiden ebenfalls über den Geschmack:

  • Kaffeesorte
  • Kaffeemenge
  • Kaffeequalität
  • Wassermenge
  • Qualität (Härtegrad) des Wassers

Daher handelt es sich bei der Brew Ratio auch um einen höchst variablen Faktor in der Kaffeezubereitung.

Bei jeder Veränderung in Bezug auf Mahlgrad, Röstung, Sorte, Getränkemenge, Wasser, Extraktionszeit und Wassertemperatur muss die Brew Ratio entsprechend ebenfalls verändert und angepasst werden. Nur so kann die perfekte Tasse Kaffee jedes Mal wieder gelingen.

Das benötigte Zubehör für das perfekte Brühverhältnis

Um den Kaffee genau abwiegen zu können, ist die beste Methode das Abmessen mit einer feinen Kaffeewaage. So kannst du die benötigten Mengenunterschiede exakt abmessen.

Ein weiteres günstigeres Werkzeug ist das Kaffeelot. Allerdings kann es hier beim Messen der benötigten Kaffeemenge zu Abweichungen kommen. Wichtig ist hierbei, ein Kaffeelot zu nutzen, dass genau auf die Kaffeesorte abgestimmt ist.

Um die passenden Werte für das Brühverhältnis zu erhalten, musst du vor der ersten Nutzung den Kaffee abwiegen und dann die genaue Menge ins Lot geben. Nur so kannst du sehen, wie hoch du dann den Kaffee jedes Mal abmessen musst, um genau die gewünschte Menge zu erhalten.

Das gleiche Verfahren funktioniert auch mit einem tiefen Esslöffel. Das erste Abwiegen und -messen ist aus dem Grund so wichtig, weil jede Kaffeesorte eine andere Dichte und Struktur besitzt.

Anleitung: Die richtige Brew Ratio ermitteln

Kaffeewaage für Mischverhältnis
Eine Kaffeewaage ist optimal zur Ermittlung des Mischverhältnisses

Benötigte Zeit: 15 Minuten.

So wird der Kaffee mit Brew Ratio perfekt – Unsere Anleitung

  1. Digitale Kaffeewaage nutzen

    Um den Kaffee genau dosieren zu können, ist eine digitale Kaffeewaage eine perfekte Wahl. Gerade wenn du täglich mehrere Tassen trinkst, eignet sich die Anschaffung.

  2. Kaffeebohnen abwiegen

    Im zweiten Schritt werden die Kaffeebohnen abgewogen, die für den Kaffee benötigt werden.

  3. Kaffeebohnen mahlen

    Die abgewogenen Bohnen werden nun frisch in der Kaffeemühle gemahlen.

  4. Kaffeepulver wiegen

    Damit auch das Pulver die richtige Grammzahl besitzt, muss es nach dem Mahlen nochmals gewogen werden. Hierzu wird das Gefäß zuerst ohne und dann mit dem Pulver auf die Waage gestellt.

  5. Wasser abmessen

    Nachdem du weißt, wie viel Gramm Kaffeepulver du abgemessen hast, misst du das benötigte Wasser in Milliliter entsprechend der Brew Ratio Formel ebenfalls ab und kannst den Brühvorgang, kalt oder heiß, starten.

  6. Extratipp

    Wenn du den Kaffee im Gefrierfach portionsweise lagerst, dann solltest du die Portionen einzeln genau passend für die verschiedenen Brew Ratio Mischverhältnisse abwiegen und die Hüllen mit der Gewichtsangabe beschriften. So hast du immer schnell die passende Menge Kaffeepulver für jeden einzelnen Geschmack und jede Zubereitungsart zur Hand.

Letztes Update: 23. Mai 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.