Grüner Kaffee – was bringt es zum Abnehmen?

Mittlerweile belegen eine Reihe durchgeführter und im Internet veröffentlichter Studien, dass grüner Kaffee einen positiven Effekt bei einer Schlankheitskur bewirkt, und beweisen den Gewichtsverlust.

Extrakt aus grünen Kaffeebohnen verspricht schnelles Abnehmen und verkauft sich deshalb gut. Das ursprünglich aus den USA stammende Wundermittel zum Abnehmen erobert bereits seit Ende letzten Jahres auch den europäischen Markt.

grüne Kaffee Bohne

Helfen die kleinen grünen Kaffeebohnen wirklich beim Abnehmen?

Grüner Kaffee – ein Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen

Um es gleich zu Beginn zu sagen: Abnehmen mit Grünem Kaffee funktioniert tatsächlich. Eine Studie aus Pennsylvania beweist, dass eine Gruppe mit mehreren Personen mit leichtem Übergewicht ohne Ihre Essgewohnheiten zu verändern, innerhalb von 5 Monaten acht Kilogramm Gewicht verloren hatten. Die entspricht einem Durchschnittswert von circa 10 Prozent. Diese Studie wurde mit 16 Probanden durchgeführt.

Die bisher größte Studie zum Abnehmen mit Grünem Kaffee wurde bisher vom amerikanischen Fernsehen durchgeführt. Im Rahmen einer eigenen Show testete ein Sender das Nahrungsergänzungsmittel an 100 Teilnehmerinnen.

Das Ergebnis des Tests überzeugt: Die Teilnehmerinnen, welche über einen Zeitraum von 14 Tagen täglich Extrakt aus grünem Kaffee einnahmen, verloren im Durchschnitt ungefähr 1 Kilo Körpergewicht.

Was sind grüne Kaffeebohnen?

Als grüne Kaffeebohnen werden ungeröstete Kaffeebohnen bezeichnet. Da sie geschmacklich sehr dezent sind, sind grüne Bohnen nicht mit gerösteten Kaffeebohnen vergleichbar.

Durch das Rösten von Kaffeebohnen werden sehr viele wertvolle Inhaltsstoffe zerstört. In grünen Kaffeebohnen sind diese Nährstoffe in unveränderter Konzentration enthalten. Einige Inhaltsstoffe in grünen Kaffeebohnen unterstützen den Abbau von Körperfett. Aus diesem Grund greifen immer mehr Menschen, die endlich abnehmen wollen, zu grünem Kaffee.

Chlorogensäure in grünen Kaffeebohnen soll Fettproduktion im Körper stoppen

Seit vielen Jahrzehnten kommen immer wieder neue Abnehmpillen auf den Markt und verschwinden meist ebenso schnell wieder. Häufig erweisen sich Abnehmhilfen, die anfangs sehr vielversprechend erscheinen über kurz oder lang als Reinfall. Sogar Appetitzügler, die aus Substanzen mit genau bekannten Wirkmechanismen hergestellt und auf den Markt gebracht wurden, haben sich im Nachhinein als wirkungslos erwiesen.

In grünen Kaffeebohnen wirkt der Inhaltsstoff Chlorogensäure. Dieser wertvolle Inhaltsstoff geht beim Rösten von Kaffeebohnen weitestgehend verloren. In ungerösteten grünen Kaffeebohnen dagegen ist Chlorogensäure enthalten. Dieser Wirkstoff ist darüber hinaus auch in anderen Pflanzen, beispielsweise in Brennnesseln, Artischocken und Kartoffeln, enthalten.

Durch Laborversuche an Mäusen wurde bewiesen, dass der in grünen Kaffeebohnen enthaltene Wirkstoff Chlorogensäure in hoher Konzentration dazu fähig ist, diejenigen Enzyme im Körper zu hemmen, die Fett und Zucker in Fett umwandeln. Auch beim Menschen soll Chlorogensäure verhindern, dass der Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit schnell ansteigt und Fett im Körper eingelagert wird.

Wenn du dich generell für das Thema Kaffee und dessen Geschmack interessierst, bist du bei uns genau richtig. Mehr Infos bekommst du auf unserer Startseite.

Einnahme des grünen Kaffees

Bei grünem Kaffee handelt es sich nicht, wie der Name vermuten lässt, um ein Kaffee-Getränk. Ungeröstete Kaffeebohnen schmecken unangenehm sauer. Dieser Geschmack würde durch Mahlen der Bohnen und Aufbrühen mit heißem Wasser zusätzlich intensiviert.

Grüne Kaffeebohnen müssen weder einzeln eingenommen noch zerkaut werden. Der Wirkstoff wird in Form grüner Kaffee Kapseln oder als Pulver zum Verkauf angeboten. Grüner Kaffee dm lässt sich kinderleicht einnehmen. Unzerkaut werden grüner Kaffee Kapseln mit Wasser geschluckt.

In der Regel werden pro Person und Tag zwei Kaffeekapseln eingenommen. Beim Abnehmen mit grünem Kaffee muss die bisherige Ernährung nicht zwingend umgestellt oder Sport getrieben werden. Zusätzliche Bewegung und eine gesunde Ernährung beeinflussen die Gewichtsreduktion jedoch positiv.

Da in den bisher mit grünem Kaffee durchgeführten Studien mit grünem Kaffee die Probanden ihre Ernährung oder ihren Tagesablauf umstellen durften, wurden unverfälschte Ergebnisse erzielt, welche den durchschnittlichen Verlust an Körpergewicht aufzeigen.

Im Internet sind eine Vielzahl grüner Kaffee Kapseln Erfahrungsberichte zu finden, in denen Menschen ihre Erfolge beim Abnehmen mit grünem Kaffee schildern. Das meiste Gewicht wurde in Phasen verloren, in denen die Personen, die gerne abnehmen wollten, besonders hohe Dosierungen von grünem Kaffee eingenommen hatten.

Cafeform oder grüner Kaffee?

Grüne Kaffeebohnen werden zudem unter dem Handelsnamen Cafeform als mit Pulver gefüllter Stick angeboten. Bei Cafeform handelt es sich um ein Pulver. Es wird in Wasser aufgelöst und getrunken. Ein französisches Unternehmen bewirbt Cafeform als Wundermittel zum Abnehmen. Leider gilt in diesem Fall, dass es sich bei Cafeform um ein wirkungsloses Produkt handelt.

Cafeform ist ein Negativbeispiel bezüglich Kundenabzocke. Wer etwas davon versteht und einen Blick auf die Verpackung von Cafeform wirft, erkennt schnell, dass diese angebliche Wunderwaffe zum Abnehmen nicht hält, was die Werbung verspricht. Bei den auf der Verpackung angegebenen 3900 mg Inhaltsstoffen handelt es sich zu 100 Prozent um Füllstoffe, wie zum Beispiel Akazienfasern.

Ein tatsächlich aus grünem Kaffee-Extrakt gewonnener Wirkstoff ist nur mit 390 mg in Cafeform enthalten. Diese Konzentration ist jedoch viel zu niedrig, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Noch mehr Fakten kannst du bei Wunderweib nachlesen.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Generell handelt es sich bei grünen Kaffeebohnen einfach um Kaffee, welcher die gleichen Nebenwirkungen und Wirkungen wie herkömmlicher Kaffee besitzt. Kaffee besitzt eine Vielzahl nützlicher aber auch schädlicher Inhaltsstoffe.

Koffein beispielsweise ist ein schädlicher Inhaltsstoff, da es den Blutdruck erhöhen, Schlaflosigkeit fördern und die Nervosität steigern kann. Grüner Kaffe enthält jedoch eine wesentlich geringere Menge Koffein als geröstete Kaffeebohnen. 125 ml Filterkaffee (1 Tasse) enthalten ungefähr 100 mg Koffein. 300 mg grüner Kaffee-Extrakt enthalten nur rund 25 mg Koffein.

Eine bisher nur wenig bekannte Wirkung von geröstetem Kaffee ist, dass dieser den Homocysteinspiegel potenziell erhöht. Ein erhöhter Homocysteinspiegel gilt als wichtiger Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen. Diese Nebenwirkung soll auch Chlorogensäure besitzen. Allerdings ist diese erst relevant, wenn die konsumierte Menge weit über der empfohlenen Tagesdosis liegt.

Vorteile

  • bremst die Entstehung von Hungergefühlen und verhindert so die Aufnahme zusätzlich Kalorien durch Zwischenmahlzeiten.
  • Chlorogensäure verringert in Kombination mit weiteren 18 in grünen Kaffeebohnen enthaltenen Aminosäuren den Anteil an Blutfett.
  • Chlorogensäure verhindert, die Aufnahme von Zucker ins Blut

Nachteile

  • mögliche Nebenwirkungen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erforscht.
  • teuer.
  • nachhaltige Ergebnisse liegen trotz mehrerer Erfolg versprechender Studien nicht eindeutig vor.

Fazit

Die grüne Kaffee Bohne hat bisher in Studien bewiesen, dass sie beim Abnehmen helfen kann. Die Einnahme in Kapsel- oder Pulverform ist leicht zu dosieren und hat kaum Nebenwirkungen. Bei allen Abnehmversuchen gilt, wer dazu Sport treibt und eine gesunde Ernährung nebenbei verfolgt, erreicht schneller seine Ziele.

Jedoch, dass grüner Kaffee nun die Wunderwaffe schlechthin sein soll, sollte jeder kritisch und mit dem nötigen Realismus betrachten.

Probiert es doch einfach mal aus…

Menü
Like uns auch hier