Kaffee Röstereien in Deutschland

Kaffee gehört bereits seit Generationen zu den beliebtesten Getränken der Deutschen. Entsprechend groß ist auch das Angebot an unterschiedlichen Kaffeesorten, die auf dem Markt angeboten werden.

Ausschlaggebend für die Qualität des Kaffees ist nicht nur die Kaffeebohne, sondern auch das Röstverfahren. In Deutschland gibt es neben den großen Kaffeeröstereien, die den größten Teil des Marktes beherrschen, auch eine Anzahl von kleinen Röstereien, die oft ausgezeichnete Kaffeespezialitäten offerieren.

Deutsche Kaffeeröstereien

In Deutschland wird Kaffee von bekannten Großröstereien sowie Kleinproduzenten hergestellt.

Zentrum der Kaffeeröstereien

Hamburg ist der wichtigste Importhafen in Deutschland für Kaffeebohnen. Aus Südamerika und Fernost wird der Kaffee hier entweder in Säcken oder als Schüttgut angeliefert und nach einer Qualitätsprüfung an die Röstereien ausgeliefert.

So ist es nur natürlich, dass Kaffee in Hamburg eine große Rolle spielt und viele Kaffeeröstereien in der Hansestadt angesiedelt sind.

Die größten Kaffeeröstereien in Deutschland

Zu den Kaffeeröstereien mit dem größten Marktanteil und dem höchsten Bekanntheitsgrad in Deutschland gehören die folgenden Marken:

  • Tchibo
  • Jacobs
  • Dallmayr
  • Melitta
  • Aldi
  • Darboven

Tchibo und Eduscho Kaffee

Tchibo unterhält eine große Kaffeerösterei in Hamburg und ist bis heute ein Familienbetrieb. Das Unternehmen wurde im Jahr 1949 gegründet und unterhält heute viele eigene Filialgeschäfte.

Der Kaffee wird in ganz Deutschland auch in zahlreichen Supermärkten vertrieben. Die Marke Eduscho gehört heute ebenfalls zu Tchibo.

Die deutsche Kaffeerösterei ist für eine Vielzahl von unterschiedlichen Sorten bekannt, die durch unterschiedliche Bohnenmischungen und unterschiedliche Röstverfahren entstehen.

Bei Tchibo erhält man einen feinen, milden Filterkaffee ebenso, wie einen herben Espresso. Bei Tchibo kann man Kaffeebohnen kaufen, oder sich auch für gemahlenen Kaffee, Kaffee Kapseln oder Pads entscheiden. Es wird auch ein Instant Kaffee angeboten.

Jacobs Kaffee – eine Kaffeerösterei mit langer Tradition

Jacobs Douwe Egberts gehört ebenfalls zu den großen deutschen Kaffeeröstereien. Das Unternehmen besitzt die Rechte an mehr als 30 Kaffeemarken. Jacobs Kaffee war ursprünglich in Bremen angesiedelt und geht auf die Kaffeerösterei zurück, die dort 1907 von Johann Jacob gegründet wurde. Späterhin wurde eine Rösterei in Berlin eröffnet.

Jacobs Kaffee ist besonders für seinen milden Filterkaffee bekannt und bietet elf unterschiedliche Sorten von Filterkaffee an, darunter auch ein koffeinfreier Kaffee.

Zu dem Angebot der beliebten Kaffeemarke gehören ebenfalls Kaffee Pads und Tassimo, das Heißgetränkesystem, das speziell von Jacobs in Zusammenarbeit mit namenhaften Elektrogeräteherstellern entwickelt wurde.

Dallmayr – beste Kaffeebohne für Genießer

Vollendeten Kaffeegenuss verheißt die Marke Dallmayr. Das in München angesiedelt Unternehmen unterhält das größte Delikatessengeschäft in Europa und produziert außerdem jährlich annähernd 60.000 Tonnen Röstkaffee.

Das Unternehmen besitzt weitere Röstereien in Bremen, Berlin, Braunschweig und Dortmund. Prodomo, Classic, Crema d’Oro und Ethiopia sind einige der bekanntesten Kaffeesorten des Unternehmens.

Nur die beste Kaffeebohne wird für die Premiumlinie Grand Cru Café benutzt, die in Kennerkreisen als besonders exquisite Spezialität gilt. Für diesen Kaffee werden besonders wertvolle Bohnen wie beispielsweise der Jamaica Blue Mountain Kaffee verwendet.

Melitta – Kaffee filterfein gemahlen

Die Firman Melitta schuf sich zunächst einen Namen durch Filtertüten, die von der Firmenbegründerin Melitta Bentz im Jahr 1908 erfunden wurden. Später entwarf die Firma auch einen passenden Aufsatz für die Filtertüte.

Erst in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts begann Melitta auch mit der Produktion von eigenem Kaffee. Bekannt wurde dabei zunächst der filterfein gemahlene Kaffee, der vakuumverpackt verkauft wurde. Im Jahr 1967 übernahm die Marke schließlich eine Großrösterei in Bremen.

Auch heute gehört der klassische gemahlene Filterkaffee in verschiedenen Geschmacksrichtungen zu den wichtigsten Produkten bei Melitta Kaffee. Doch sind von Melitta auch ganze Kaffeebohnen erhältlich.

Diese werden heute von vielen Kaffeefreunden bevorzugt. Selbst fisch gemahlener Kaffee erfreut sich an großer Beliebtheit. Zudem gehören Kaffee Pads und Instant Pulver für Cappuccino Kaffee zu den Neuheiten der Melitta Rösterei.

Aldi – preisgünstiger Kaffee vom Discounter

Auch der Discounter Aldi besitzt seine eigene Kaffeerösterei und verbucht große Erfolge im Kaffeegeschäft. Die Röstereien des Konzerns befinden sich in Mühlheim an der Ruhr und in Ketsch.

Aldi legt großen Wert auf die Qualität des Kaffees. Vom Einkauf des rohen Kaffees bis zum Rösten unterliegt der Prozess einer strengen Qualitätskontrolle. Besonders beliebt ist der Filterkaffee, der bereits in der Rösterei fein gemahlen und abgepackt wird.

Kaffee Hamburg – die Großrösterei Darboven

Die Hamburger Kaffeerösterei Darboven blickt auf eine 150 jährige Tradition zurück. Aus einem kleinen Betrieb in der Hamburger Altstadt ist heute ein großes Unternehmen mit 13 Tochtergesellschaften geworden. Zahlreiche Marken gehören heute zu Darboven. Dazu gehört beispielsweise Idee Kaffee, der für milde Sorten aus reiner Arabica Qualität steht.

Zu den weiteren Marken des Unternehmens gehört Café Intención, der sich durch ein besonders schonendes Röstverfahren auszeichnet, bei dem sich das Kaffee Aroma besonders gut entfalten kann.

Besonders stolz sind die Kaffeeröster bei Darboven auch auf die Marke Mövenpick, die aus feinen Mischungen besteht, sie unter sorgfältiger Temperaturkontrolle geröstet werden. Mövenpick gilt heute als Spitzenkaffee. Sehr exklusiv ist auch der Sansibar Caffé, bei dem auch erstklassige Espresso Bohnen angeboten werden.

Kleine Kaffeeröster in Deutschland

Wenn man Kaffeebohnen kaufen möchte, muss man sich jedoch nicht unbedingt für eine der großen Marken entscheiden. Es gibt in ganz Deutschland eine große Anzahl von kleinen Röstereien, die ihre Produkte oft nur auf regionaler Ebene vertreiben.

Viele Kaffeefreunde möchten heute Kaffee kaufen, der aus zertifizierten Anbaugebieten stammt und bei dessen Produktion nachhaltige Landwirtschaft, faire Produktionsmethoden und fairer Handel berücksichtigt werden. Viele der kleinen Röstereien spezialisieren sich auf diese Ansprüche.

Zu den kleinen Röstereien, die sich großer Beliebtheit erfreuen, gehört die Rösterei Camolini aus Hannover. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf die faire Behandlung der Kaffeebauern. Der Kaffeeröster des Unternehmens erhielt bereits zwei Mal den begehrten Titel “Deutsche Röstmeister”.

Die Schwarzwald Kaffeerösterei in Offenburg erfreut sich ebenfalls eines ausgezeichneten Rufs. Es wird dort ein großes Kaffeesortiment geboten. Eine besondere Attraktion ist die Probierstube, in der man sich bei einer Kostprobe leicht für eine Lieblingsmarke entscheiden kann.

Für Liebhaber von gutem Kaffee in Hamburg ist die Speicherstadt Kaffeerösterei ein Begriff. Der mehrfach ausgezeichnete Kaffee aus der Rösterei kann ebenfalls gleich vor Ort verkostet werden. Dabei kann man auch die Röstanlage bewundern und so einmal einen Insider Blick auf den Röstvorgang erhalten.

Einen kleinen Einblick gibt die Röstkammer aus Altdorf. Zu lesen in der Stuttgarter Zeitung.

Die beliebtesten Sorten aus deutschen Kaffeeröstereien

Wenn es um das Kaffee kaufen geht, ist man heute wählerisch. Viele Kaffeetrinker nutzen die Sortenvielfalt und probieren immer wieder gerne einmal eine neue Geschmacksnuance. Nach wie vor gehört der Filterkaffee zu den meist verkauften Kaffeesorten in Deutschland.

Dabei handelt es sich um verschiedene Bohnenmischungen, die bereits in der Rösterei gemahlen werden. Durch einen gröberen Mahlgrad kann das Kaffeepulver seine Aromastoffe ideal abgeben, wenn das Pulver mit heißem Wasser übergroßen wird. Dieser Kaffe eignet sich sowohl für die Kaffeemaschine als auch für das Aufbrühen mit einem manuellen Kaffeefilter.

Eine spezielle Röstart, die in Deutschland in den letzten Jahren zunehmend an Popularität gewonnen hat, ist der Espresso Kaffee, der von vielen Röstereien erhältlich ist. Die Bohnen werden für den Espresso Kaffe länger geröstet, als die Bohnen für Filterkaffee. Dadurch entsteht die dunklere Farbe der Bohnen.

Dieses Röstverfahren hat auch noch einen anderen Vorteil. Durch die längere Röstzeit werden die Säuren besser abgebaut und der Kaffe ist für den Magen besser verträglich. Im Gegensatz zum Filterkaffee wird für den Espresso sehr fein gemahlenes Kaffeepulver benötigt, da der Kaffee für weniger Zeit mit dem Wasser in Kontakt ist.

Hierzu findest du bei uns die ideale Espressomaschine und die nötigen Informationen zu Qualität, Geschmack und Preis.

Innovative Kaffeeprodukte

Neben der herkömmlichen Filterkaffee und dem Espresso Kaffee aus Italien sind heute in Deutschland Kaffeespezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato und ähnliche Getränke beliebt. Zum Teil kennt man diese Spezialitäten aus dem Urlaub, oder auch aus den italienischen Cafés. Heute gibt es auch Kaffeevollaumtomaten, die solche Getränke herstellen können.

Etliche Großröstereien haben jedoch neue Systeme konzipiert, mit denen man auch im Privataushalt solche Spezialitäten genießen kann, ohne einen großen Kaffeevollautomaten zu besitzen.

Die meisten Röstereien bieten bei den Pads und Kapseln viele Geschmacksvarianten an, so dass man einen ganz individuellen Kaffeegenuss erhalten kann. Als Kaffeeliebhaber hat man heute eine große Auswahl.

Fazit

Von Filterkaffee, wie ihn schon unsere Großmütter servierten, bis zu exotischen Kaffeespezialitäten aus modernen Maschinen kann man heute zu Hause Kaffee auf viele Arten zubereiten. Es lohnt sich, einmal auszuprobieren, welcher Kaffee dem eigenen Geschmack am besten entspricht.

Unter der Vielzahl von bekannten Kaffeeröstereien, lohnt es sich auch nach individuellen Anbietern zu schauen. Hierbei unterstützt du Kleinröstereien oder auch Fairtrade Kaffeeproduktionen, die direkt mit den Kaffeebauern zusammenarbeiten.

Menü
Like uns auch hier