Rocket Mozzafiato Type V Zweikreis Espressomaschine mit PID Test Rezension 2019

Rocket Mozzafiato Espressomaschine

Eine wahre Traummaschine in verbesserter Optik

Update 2019: Neues, verfeinertes Modell erschienen. Zu unserem Bericht: Rocket Giotto

Update 2017: Neues Modell mit verbessertem Design erschienen (siehe dieser Artikel hier)

Das Modell “Mozzafiato Type V” ist die neueste Variante des beliebten Klassikers Rocket Cellini Premium Plus V3. Diese Espressomaschine gehört zur Faema E 61 Brühgruppe und wurde bereits gegenüber dem Vorgängermodell in vielen Bereichen verbessert. Nun erhielt sie mit dem 2017er Update eine neue veredelte Optik bei gleicher Qualität des Innenlebens.

Besonders vorteilhaft sind unter anderem die zwei Manometer und der neue Kupferkessel, der über eine Isolierung für eine verbesserte thermische Stabilität sorgt. Zusätzlich verfügt das Gerät über professionelle Bauteile, die bereits aus den gewerblichen Espressomaschinen von Rocket Espresso bekannt sind.

Das bietet die Rocket Rocket Mozzafiato Type V Espressomaschine

Die Cellini Premium Plus V3 ist mit einer neuartigen PID Steuerung ausgestattet. Die Steuerung erfolgt über das Display, welches sich hinter einer Abtropfschale versteckt. Sehr vorteilhaft ist, dass die Zweikreismaschine über eine stabile Karosserie verfügt, die komplett aus einem 18/10 Chromnickelstahl besteht.

Die Bedienung und Reinigung des Gerätes ist kinderleicht. Es kann für private und gewerbliche Zwecke verwendet werden. Durch die Cellini Premium Espressomaschine kann jederzeit ein leckerer frischer Kaffee gezaubert werden.

Features

Vorteile

  • Temperatur ist genau einstellbar
  • Leichte Bedienbarkeit
  • Bereitschaft wird über eine Lampe angezeigt
  • Milchaufschäumer arbeitet perfekt
  • Lange Lebensdauer
  • Wunderschönes Design

Nachteile

  • Der Wassertank lässt sich anfangs nur schwer entnehmen
  • Die Dampfdüse wird etwas heiß
  • Hoher Anschaffungspreis (aber gerechtfertigt)

Wie arbeitet die Siebträgermaschine von Rocket

Die Siebträger-Espressomaschine ist ein halbautomatisches Gerät. Das bedeutet, dass die Kaffeebohnen nicht im Gerät sondern separat gemahlen werden müssen. Das Kaffeemehl wird in den integrierten Siebträger eingefüllt. Danach wird er in die vorgegebene Brüheinheit eingeklinkt. Das Wasser wird mit Hilfe eines Boilers erhitzt. Danach wird es durch eine elektrische Pumpe zur Brühgruppe transportiert. Die Pumpe hat einen hohen Brühdruck, der für die Herstellung von Espresso wichtig ist.

Die Brühgruppe ist eine Verbindung zwischen dem Siebträger inklusive dem Kaffeemehl und dem Kessel. Das Wasser gelangt durch ein Rohr vom Kessel bis hin zur Brühgruppe. Sie besteht aus einem Brühkopf und einem Ventil, dass das lästige Nachtropfen verhindert. Mit der Dampfdüse kann ein leckerer Milchschaum gezaubert werden.

Umfangreicher Lieferumfang

Wer sich für den Kauf einer Rocket Cellini Premium Plus V3 Espressomaschine entscheidet, der erhält die Maschine inklusive zweier Siebträger. Zusätzlich ist sie mit zwei Dampf-Heisswassergeber, einem 2,9 l Wassertank, zwei Manometer und einen Kupferkessel mit einem Volumen von 1,8 l ausgestattet. Die Espressomaschine hat die Größe 300 x 380 x 425. Sie passt auf jeden Tresen und sieht optisch sehr hochwertig aus.

Ein leistungsstarkes Gerät

Die Rocket Cellini ist sauber verarbeitet. Es handelt sich um ein hochwertiges Gerät, dass durch eine liebevolle Handfertigung in Settala hergestellt wurde. Durch die länderübergreifende Zusammenarbeit von Neuseeland und Italien ist ein Gerät entstanden, das zu den Premiumgeräten seiner Klasse gehört.

Das System ist bis ins letzte Detail gut durchdacht und überzeugt vor allem durch seine Qualität. Der erste Unterschied zum Vorgängermodell ist bereits bei der Optik zu erkennen. Durch die zahlreichen Komponenten kann die Espressomaschine ohne Probleme in jeder Gastronomie eingesetzt werden. Sie ist sehr langlebig, selbst wenn sie täglich ihren Einsatz leistet.

Eine verbesserte Technik

Wer bereits die Espressomaschine Plus V2 geliebt hat, der wird sich über die Premium Plus V3 Version freuen. Durch die hochwertige PID Steuerung kann die Temperatur des Wassers optimal eingestellt werden. Die Maschine arbeitet mit einer Vibrationspumpe und einer E61-Brühgruppe aus Messing. Dadurch können die unterschiedlichsten Kaffeesorten gebrüht werden.

Die Temperatur des Kaffees ist dabei jederzeit perfekt. Der Wasserbehälter ist abnehmbar. Das ist besonders für die Nutzung und Reinigung sehr praktisch. Es ist aber auch möglich, den Behälter mit einem Krug voll Wasser aufzufüllen. Über ein Warnlicht wird angezeigt, wenn der Wasserstand zu niedrig ist. Er gibt aber auch den Hinweis, dass sie zur Nutzung bereit ist.

Während des Brühvorgangs ist das Geräte über eine beheizte Wand ausreichend geschützt. Das bedeutet, dass das Gerät von außen nicht heiß wird und jederzeit angefasst werden kann. Ein wenig anders sieht es bei der Dampfdüse aus. Mit der Düse kann ideal Milch aufgeschäumt werden. Es ist aber nicht ratsam, sie während oder direkt nach dem Betrieb anzufassen, da sie sehr heiß werden kann. Wenn die Maschine regelmäßig gepflegt wird, dann bietet sie immer das beste Kaffeearoma und hat eine längere Lebensdauer.

Nun wurde auch das Design angepasst und die Maschine erstrahlt unter dem Namen Mozzafiato Type V in neuem Glanz. Dabei hat sich an der bewährten Technik nichts geändert und dies war unserer Meinung nach auch nicht nötig. Eine nahezu perfekte Maschine kann und sollte man nicht verändern.

Leichte Reinigung

Die Reinigung der Rocket Siebträgermaschine ist einfach. Viele Teile wie zum Beispiel der Wassertank sind abnehmbar. Die Außenflächen können mit einem weichen Tuch abgewaschen werden. Es ist sinnvoll, die Maschine ab und zu mit heißem Wasser durchspülen zu lassen. Gerade die Dampfdüse sollte häufig gereinigt werden, damit alle Milchreste entfernt werden.

Die Milch kann einfach abgewaschen oder mit einen starken heißen Dampfstoß weggepustet werden. Damit der Espresso immer sein vielseitiges Aroma behält, muss eine Reinigung regelmäßig erfolgen. Das hat den Vorteil, dass Kaffeereste und Öl entfernt werden. Die Pflege dauert nur einige Minuten. Zusätzlich sollte die Siebträgermaschine einmal in der Woche mit einem geeigneten Reiniger gereinigt werden.

Der Siebträger kann herausgenommen und mit einem Tuch ausgewischt werden. Damit werden die Kaffeeöle am besten entfernt. Die groben Kaffeerest lassen sich mit einer Gruppenbürste entfernen. Auch das Auffangssieb für das Schmutzwasser sollte regelmäßig gereinigt werden.

Häufige Fragen zur Rocket Mozzafiato Type V

Frage: Ist das PID-Modul notwendig für ein gutes Espressoergebnis?
Antwort: So manch einer fragt sich, ob man heutzutage überhaupt noch ohne PID auskommt. Andere wiederum sind vollkommen zufrieden mit dem Ergebnis ohne die PID Funktion. Mit PID ist einfach eine bessere Temperaturregelung möglich und optimiert somit auch den Geschmack und Resultat des Espressos.

Fazit

Alles in Allem hat sich die Espressomaschine Rocket im Test als eine der besten Maschinen im semiprofessionellen Sektor gezeigt. Für jeden Espressoliebhaber steht die Marke Rocket für höchste Qualität und Barristatradition. Somit eignet sich diese Mashcine besonders für jene, die in Langlebigkeit und höchste Qualität investieren möchten. Der höhere Kaufpreis relaitiviert sich schnell, hat man doch lange Jahre Freude mit diesem fantastischen Gerät.

Wir können die neue Version Mozzafiato Type V der Zweikreiser-Siebträgermaschine Cellini Premium Plus V3 allen Liebhabern des besonderen Espressogenusses uneingeschränkt empfehlen. Mit ausgezeichnetem Service gibt es sie bei Coffee Circle für einen guten Preis von 1600,- €.

  • Autoren-Wertung
  • bewertet 4 Sterne
1600
  • 80%

  • Features
    Autor: 90%
  • Zubereitung
    Autor: 100%
  • Qualität
    Autor: 100%
  • Preis
    Autor: 40%

Die neueste Version der Rocket Cellini Premium Plus V3 Zweikreis Espressomaschine mit Siebträger mit verbessertem Design

Menü
Like uns auch hier