Espressomühle Test Rezensionen 2019 ▷ DER Kaffeemühle Vergleich

Die BESTEN Espressomühlen 2019 ☕ DER Kaffeemühle Vergleich ✅ Erfahrung ✅ Espressomühle Mahlwerke ✅ Bedienung ✅ Features ▷ Tipps *GÜNSTIG Kaufen*

Eine gute Kaffeemühle ist für das Gelingen eines echten Espressos entscheidend. Unsere Tabelle zeigt die besten Espressomühlen im Test für verschiedene Anforderungen. In unserem Vergleich der unterschiedlicher Kaffeemühlen beschränken wir uns auf elektrische Modelle. Diese eignen sich heutzutage besser, um ein gleichmäßiges Pulver mit ausgewogener Mahlstärke herzustellen und sind daher unsere klare Empfehlung. Im Folgenden zeigen wir, welche Typen von Mühlen es gibt und geben Kaufempfehlungen sowie Tipps zum zur Handhabung und Pflege.

Technik und Merkmale der Espressomühlen

Die Espressomühle ist ausschlaggebend für Geschmack und Qualität des Espressos. Profis behaupten sogar, dass ein gutes Mahlwerk wich­tiger ist, als die Ma­schi­ne selbst. Die Durch­­laufzeit und der Mahl­­grad werden über die Mühle eingestellt und bestimmen den Ge­schmack des Espressos.

Eine gute Espressomühle darf beim Mahlen nicht zu heiß werden, da sonst die Aromen in den Bohnen zerstört werden. Zudem muss das gemahlene Kaffeepulver sehr fein und homogen sein. Daran scheitern die billigen Mühlen Gleichmäßiges. Weiterhin ist feines Kaf­fee­­­mehl sehr wichtig.

Da der Espresso unter ho­­­hem Druck gebrüht wird, werden die beliebten Aromen und Kaffeeöle frei gesetzt. Um so einen Druck aufzubauen, muss das Kaffeemehl dem Wasserwi­­­der­stand entgegenwirken. Falls nicht, rinnt das Brüh­wasser an der Stelle des ge­ring­s­ten Wi­derstandes durch und wird bitter. Zudem bleibt das Kaffeepul­­­ver an einigen Stellen unberührt Der Espresso wird dann sehr bitter und wässrig.

Die Espressomühle spielt somit eine wichtige Rolle für die Espressozubereitung. Jede Mühle mahlt anders und hat ganz ­unterschiedliche Ge­schmacks­nuan­cen. In der Gastronomie werden bevorzugt Mühlen mit Dosierer verwendet. Daheim wird lieber jede Portion ein­zeln und frisch direkt in den Sieb­träger ge­mahlen.

Espressomühle Test Vergleichstabelle

Nur vom Feinsten! Stand der Tabelle: 22. Mai 2019

Platz ModellBewertungZum Anbieter
1Graef CM800 EspressomühleGraef CM 800

  • Die beste Mühle bis 200€
  • Exzellentes Kegelmahlwerk
  • Top Preis/Leistung
  • Features:4 out of 5 stars
    Mahlung:4.5 out of 5 stars
    Qualität:4 out of 5 stars
    Preis:5 out of 5 stars
    Die Mühle mit dem besten Preis Leistungsverhältnis. Hier passt einfach alles. Perfekter Espresso zum kleinen Preis für nur 129,99 € bei Amazon.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    2Espressomühle Eureka Mignon MCIEureka Mignon MCI

  • Stufenlos verstellbares Scheibenmahlwerk
  • Grind-On-Demand Funktion
  • Sehr hochwertig verbaut
  • Features:4.5 out of 5 stars
    Mahlung:5 out of 5 stars
    Qualität:5 out of 5 stars
    Preis:4 out of 5 stars
    Eine wunderbare Mühle mit toller Timer Funktion. Sehr hochwertig und für Kenner uneingeschränkt zu empfehlen für nur 314,- € bei Coffee Circle.

    Hier kaufen bei Coffee Circle
    3Espressomühle Nemox LuxNemox Lux

  • Gute Feinabstimmung
  • Wertiges Mahlwerk
  • Etwas laut
  • Features:4 out of 5 stars
    Mahlung:3.5 out of 5 stars
    Qualität:3.5 out of 5 stars
    Preis:4 out of 5 stars
    Schöne und sehr brauchbare Mühle mit ausgezeichnetem Mahlwerk. Günstig zu kaufen für nur 159,84 € bei Amazon.de.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    4Sage Appliances SCG600Sage Appliances SCG600

  • Homogenes Kaffeepulver
  • Wenig Hitzenetwicklung
  • Timer
  • Features:4 out of 5 stars
    Mahlung:4 out of 5 stars
    Qualität:3.5 out of 5 stars
    Preis:4 out of 5 stars
    Mit der Sage Appliances SCG600 Espressomühle sind komfortable 60 Mahlgrade möglich. Schon ab 169,99 € erhältlich!

    Hier kaufen bei Amazon.de
    5Baratza Encore EspressomühleBaratza Encore

  • Sehr gute Allround Einsteigermühle
  • Kegelmahlwerk mit 40 Einstellungsstufen
  • Plastikgehäuse
  • Features:4.5 out of 5 stars
    Mahlung:3.5 out of 5 stars
    Qualität:3.5 out of 5 stars
    Preis:4 out of 5 stars
    Eine gute und einfach zu bedienende Einsteigermühle. Eine günstige und brauchbare Alternative zur Graef. Einen sehr guten Preis von nur 128,50 € bietet Coffee Circle.

    Hier kaufen bei Coffee Circle
    6Rommelsbacher EKM 300Rommelsbacher EKM 300

  • 12 Mahlgrade wählbar
  • Portionierbar von 1 bis 10 Tassen
  • Leichte Bedienung und Reinigung
  • Features:4 out of 5 stars
    Mahlung:3.5 out of 5 stars
    Qualität:3.5 out of 5 stars
    Preis:4.5 out of 5 stars
    Die Rommelsbacher EKM 300 Espressomühle bietet eine konstant gute Qualität dank geringster Rückstände im Mahlwerk. Schon ab günstigen 80,99 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    7Isomac Macinino Professional InoxIsomac Macinino Professional Inox

  • Hochwertiges Kegelmahlwerk aus gehärtetem Stahl
  • 11 Mahlgradeinstellungen
  • Siebträger kann direkt gefüllt werden
  • Features:4 out of 5 stars
    Mahlung:4 out of 5 stars
    Qualität:5 out of 5 stars
    Preis:3.5 out of 5 stars
    Die schnittige Isomac Macinino Professional Inox Espressomühle mahlt so fein, wie es sein muss. Zu haben ab 179,99 €.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    8Baratza Sette 30Baratza Sette 30 AP

  • Innovative Mahlwerk Technologie
  • 30 Mahlgradeinstellungen
  • Homogenes Kaffeemehl
  • Features:4.5 out of 5 stars
    Mahlung:5 out of 5 stars
    Qualität:5 out of 5 stars
    Preis:3.5 out of 5 stars
    Die Baratza Sette 30 AP Espressomühle zum Preis von 237,90 € begeistert mit äußerst gleichmäßig gemahlenem Kaffeemehl.

    Hier kaufen bei Amazon.de
    +Comandante C40 MK3 Nitro BladeComandante C40 MK3 Nitro Blade

  • Attraktive Optik
  • Handbetrieben
  • 30 Mahlgrad Einstellungen
  • Homogenes Kaffeemehl
  • Features:4 out of 5 stars
    Mahlung:4.5 out of 5 stars
    Qualität:5 out of 5 stars
    Preis:3.5 out of 5 stars
    Die Comandante C40 MK3 Nitro Blade Espressomühle ist das absolute Must-Have für echte Kaffemühlen-Liebhaber für interessante 227,89 € bei Amazon bereits zu haben.

    Hier kaufen bei Amazon.de

    Kaffeemühle Test einzeln

    Weitere Einzelberichte:

    Der Kaffeemühlen-Ratgeber

    In unserem Ratgeber findest du einiges an Hintergrundwissen zur Technik und richtigen Anwendung der Espressomühlen. Schau am besten gleich mal rein.

    Hier geht’s los:

    Unterschiede der Mahlwerke einer Kaffeemühle

    Espressomühle elektrisch

    Das Mahlwerk einer Espressomühle im Einsatz

    Das Mahlwerk ist das wichtigste Bauelement einer Kaffeemühle. Es unterscheiden sich folgende Bauarten:

    • Schlagmahlwerke
    • Scheibenmahlwerk
    • Kegelmahlwerke
    • Hybridmahlwerk
    • Walzenmahlwerke

    Schlagmahlwerk

    Das Schlagmahlwerk wurde vor Jahren in elektrischen Kaffeemühlen oftmals verbaut. Ein kleiner Propeller zerschlägt das Mahlgut. Der Mahlgrad ist jedoch ungleichmäßig. Einige Pulverteile sind schon mikrofein und andere noch immer grob. Diese Art Mahlwerk wird heute kaum noch verbaut und ist für die Espressoherstellung nicht geeignet.

    Scheibenmahlwerk

    Das Scheibenmahlwerk wird heutzutage am meisten in Espressomühlen verwendet. Es ist ideal für den Einsatz daheim, sowie auch im professionellen Bereich. Zwei aufeinanderliegende Scheiben, welche innen konkav sind, nähern sich den Außenrändern an. Diese Scheiben sind aus einer Stahllegierung gefertigt.

    Neue Fertigungsverfahren stellen exakte keramische Mahlscheiben her. Diese Keramikscheiben haben eine wunderbare Leistungsfähigkeit, sowie eine hohe Verschleißfestigkeit, wie auch eine chemische Beständigkeit und sind günstiger als gehärtete Stahlscheiben.

    Bei dem Scheibenmahlwerk steht eine der beiden Mahlscheiben fest, und die andere wird von einem Elektromotor angetrieben. Zwischen diesen Scheiben wird die Kaffeebohne in kleine Teile zerrieben. Die Kaffeebohne nimmt ihren Weg während des Mahlvorgangs von innen nach außen. Dabei wird sie immer stärker zermahlen und wird als Pulver herausgeworfen. Über ein Gewinde kann der Abstand der beiden Scheiben eingestellt werden, so wird der Mahlgrad bestimmt.

    Kegelmahlwerk

    Ein Kegelmahlwerk ist eine spezielle Form des Scheibenmahlwerks. Es kommen zwei Kegel zum Einsatz. Bei einem Scheibenmahlwerk wird das Kaffeepulver nur mittels Zentrifugalkraft durch die Mahlscheiben bewegt. Bei einem Kegelmahlwerk erzeugt die Erdanziehungskraft die Bewegung des Mahlguts.

    Dadurch kommt das Kegelmahlwerk mit geringeren Drehzahlen aus und die Kaffeebohnen erhitzen sich nicht so stark wie bei höheren Drehzahlen. Die sanften Aromen im Kaffee bleiben erhalten. Kegelmahlwerke sind oftmals in kleinen Mühlen mit geringerer Qualität eingebaut. Viele einfache Kaffeemühlen sind mit Kegelmahlwerken ausgestattet.

    Natürlich sind diese dann der professionelleren Espressomühle unterlegen und Vorteile wandeln sich ins Negative. Professionelle konische Mühlen mit Kegelmahlwerken mahlen schonend, besitzen eine große Mahlfläche und einen starken Motor. Ein hohes Drehmoment, und eine niedrige Drehzahl dominieren.

    Hybridmahlwerk

    Das Hybridmahlwerk ist etwas Besonderes und kommt in dieser Form nicht oft vor. Kegel und Scheiben werden zum Mahlen hintereinander geschaltet. Zu Beginn werden die Kaffeebohnen grob gebrochen, und danach werden sie fein gemahlen. Dadurch entsteht eine schonende und gleichmäßige Mahlung. Ein Hybridmahlwerk ist ziemlich selten.

    Walzenmahlwerk

    Das Walzenmahlwerk wird auch Langsammahlwerk genannt und verfügt über zwei gerillte Walzen. Diese drehen sich langsam und der Kaffee wird in erster Linie nicht zerrieben, sondern zerdrückt. Die Walzen haben eine unterschiedliche Größe, sowie ist die Anordnung der Rillen verschieden. Zudem werden sie mit unterschiedlicher Geschwindigkeit angetrieben.

    Das Walzenmahlwerk bietet die schonendste Zubereitung an, da das Aroma am besten erhalten bleibt.

    Diese Art Mahlwerk ist sehr teuer und im privaten Endverbrauch ziemlich selten. In großen Anlagen kommen zwei bis drei Walzenpaare zum Einsatz, um in mehreren Stufen zu mahlen. Zudem werden die Walzen ständig gekühlt, um eine höhere Geschwindigkeit und mehr Durchsatzmenge im Dauerbetrieb zu bekommen.

    Anleitung für das perfekte Espressopulver

    Um das perfekte Espressopulver zu erhalten, kann man die beiden Kaffeesorten Arabica und Robusta verwenden. Espresso besteht jedoch meistens aus Arabica Bohnen, oft mit einem kleinen Anteil Robusta. Dieser sorgt für mehr Crema und einen kräftigen Geschmack. Arabica bietet feine Nuancen und weniger Koffein.

    Robusta ist herber im Geschmack, jedoch als Beimischung die ideale Ergänzung. Für das perfekte Espressopulver sind richtig frische Bohnen am besten. Ein Handwerksröster ist hierfür die richtige Anlaufstelle. Richtig frisch bedeutet, das die Bohnen nicht älter als eine Woche sind. Der Mahlgrad wird zum Einstellen der Durchlaufzeit angepasst.

    Die Espressomühle eichen

    Die Grundeinstellung bei einer neuen Mühle oder nach einer Reinigung erfolgt am einfachsten so:

    Die leere Mühle wird in Betrieb genommen. Der Mahlgrad wird ganz fein eingestellt, bis die Scheiben ein klirrendes Geräusch erzeugen, also zu mahlen beginnen. Danach wird der Mahlgrad wieder etwas gröber eingestellt, bis das laute Geräusch verschwindet.

    Der nächste Schritt ist die Mühle auszuschalten und die Bohnen einzufüllen. Je mehr, desto besser? Dies gilt auf keinen Fall bei der richtigen Menge an Kaffeepulver. Wird der Siebträger von Hand befüllt, kommen circa sechs bis sieben Gramm an Kaffee hinein. Niemand muss dies mit der Waage abwiegen. Eine einfache Faustregel besagt, dass der Siebträger leicht gehäuft bis zum Rand befüllt wird. Nach einiger Zeit im Handbetrieb bekommt man automatisch ein Gefühl dafür, wieviel Kaffeepulver man braucht.

    Man sollte darauf achten, dass das Wasser, welches verwendet wird, nicht zu weich ist und die Kaffeebohnen nicht zu grob gemahlen werden. Eine zu niedrige Brühtemperatur oder eine zu lange Durchlaufzeit können den Espresso sauer und bitte schmecken lassen. Desweiteren sollte man nicht zu viel Wasser verwenden, sonst verliert der Espresso sein Aroma.

    Passende Espressomaschine zur Espressomühle kaufen

    Natürlich ist auch die richtige Espressomaschine entscheidend für das gelingen. Nur eine Kombination aus hochwertiger Mühle und Siebträgermaschine bringt das optimale Ergebnis: Hier geht es zu unserem Vergleich.

    Zudem ist Tampern für einen guten Espresso sehr wichtig, da nur komprimiertes Pulver ausreichend Widerstand hat. Andernfalls würde das Wasser am Rand auslaufen. Dieses soll aber gleichmäßig durch das gesamte Pulver rinnen, um so viele Aromen wie möglich aus dem Kaffee frei zu setzen. Der perfekte Abschluss ist, wenn der Tamper mit einer halben Drehung auf dem Mehl kreist und die Oberfläche glatt poliert.

    Die richtige Verwendung einer Kaffeemühle für Espresso

    In diesem Video wird die Vorbereitung des Kaffeepulvers mithilfe einer Espressomühle genau erklärt. Die geschieht am Beispiel der Mühle Graef CM 800.
     
    • War dieser Beitrag hilfreich? Bewerte jetzt!

    • Ja   oder   Nein
    • 136 von 149 Leser fanden diesen Artikel hilfreich
    • (Entspricht einer Bewertung von 4.56 / 5)
    Menü
    Like uns auch hier