Eureka Mignon Specialità Kaffeemühle Test Vergleich 2024

Die Eureka Mignon Specialità entfaltet ihre Stärken, wenn sie sorgfältig eingestellt wird.

Ihre geringe Lautstärke und das durchdachte Design machen sie zu einer idealen Option als Mühle für Kaffebohnen für den heimischen Gebrauch. Und mit dem benutzerfreundlichen Touch-Display lässt sich der Timer für den Mahlprozess mühelos einstellen.

Wir haben die beliebte Kaffeemühle genau untersucht und stellen hier unsere Ergebnisse vor.

Eureka Mignon Specialità: Mahlt gleichmäßig, leise und schnell

  • Totraum von nur 2,7 Gramm Kaffee
  • Beeinflusst kaum den Geschmack der neuen Mahlung
  • Angemessene Mahlgeschwindigkeit
  • Sehr geringe Lautstärke
  • Wenig Abweichung zwischen Bohnenmenge und fertigem Pulver
  • Rezeptur kann nicht genau eingestellt werden
  • Problem, wenn mehrere Personen ihren Mahlgrad einstellen wollen
Eureka Mignon Specialità
409,00€
427,99€
459,00€
530,00€
*Preise Stand: 20. Februar 2024 3:27
Technische Details
HerstellerEureka
NameMignon Specialità
TypElektrische Kaffeemühle
MahlwerkScheibenmahlwerk
Material MahlwerkEdelstahl
Material GehäuseMetall
FunktionsumfangHoch
PortionenJe nach Bedarf
Füllmenge BohnenbehälterCa. 300 g
MahlleistungNicht spezifiziert
MahlgradstufenStufenlos
MahlergebnisHochwertig
ExtrasLCD Touch Display
Lautstärke73 dB (geschätzt)
MaßeCa. 12 x 18 x 35 cm
GewichtCa. 5.6 kg
Leistung260 Watt
Spannung230 Volt
Gut geeignet fürEspresso, French Press, und andere Methoden
Bedienungsanleitung

Hier findest du die deutsche Bedienungsanleitung zur Eureka Mignon Specialità.

Bewertung der Eureka Specialità

Funktionen

Die wichtigsten Merkmale der Specialità sind ihr intuitives Touch-Display, der bemerkenswert leise Mahlvorgang und die schnelle Mahlgeschwindigkeit des Flachmahlwerks.

Die Dosierung des Kaffeepulvers ist bei der Specialità kein Problem. Mithilfe des Touch-Displays kannst du über die Plus- und Minustasten die Mahlzeit genau einstellen.

Nach Eingabe der gewünschten Menge liefert die Mühle zuverlässig das entsprechende Resultat. Ein durchgeführter Test hatte eine durchschnittliche Abweichung von 0,11 Gramm – ein sehr guter Wert im Vergleich.

Mit der “Single Dosing”-Option erreicht die Mühle ebenfalls gute Ergebnisse. Bei einem Test mit 18 Gramm Bohnen wurde die komplette Menge verarbeitet, was zu einer durchschnittlichen Abweichung von 0,1 Gramm bei der Ausgabe des gemahlenen Kaffeepulvers führt.

Weitere wichtige Funktionen sind die höhenverstellbare Gabel der Siebträgerauflage, die robuste Verarbeitung aus Aluminium und Kunststoff sowie das elegante italienische Design.

Der großzügige Bohnenbehälter nimmt bis zu 300 Gramm Bohnen auf, die von dem 55 mm Scheibenmahlwerk aus Stahl verarbeitet werden.

Beim Bohnentrichter wurde ein verbessertes Schließsystem gegenüber dem Vorgängermodell, der MCI von Eureka, verbaut.

Die Auslauf-Nase ist in verschiedenen Farben wie Chrom oder Schwarz erhältlich. Trotz der Ähnlichkeiten zum Vorgängermodell MCI wirkt das Design frischer und moderner.

Mahlung

Die Mignon Specialità besitzt ein kleines Drehrad, das die Kontrolle über den Mahlgrad ermöglicht. Auf den ersten Blick mag es einfach erscheinen, aber auch kleine Veränderungen an diesem Rad können erhebliche Auswirkungen auf den Mahlgrad und somit auf die Qualität Ihres Espressos haben.

Wenn Sie jedoch behutsam und langsam drehen, lässt sich der Mahlgrad gut einstellen, was generell zu einem zufriedenstellenden Espresso führt. Allerdings kann es knifflig sein, wenn bestimmte Mahlgradeinstellungen, die einmal festgelegt und dann geändert wurden, wieder genau so reproduziert werden sollen.

Das wird besonders dann zum Problem, wenn in einem Haushalt unterschiedliche Vorlieben hinsichtlich des Mahlgrades bestehen.

In solchen Fällen muss das Drehrad für jeden Mahlvorgang erneut eingestellt werden, was Fingerspitzengefühl und ein gutes Auge erfordert. Leider bietet die Maschine keine Möglichkeit, verschiedene Mahlgradpräferenzen zu speichern.

Trotzdem können mit der Mignon Specialità verschiedene Mahlgrade für French Press, Filterkaffee oder Espresso eingestellt werden. Nach einigen Versuchen werden Sie sich an die Feineinstellung des Mahlgrades mit dem Rad gewöhnen und es präzise einstellen können.

Qualität

Das Vorgänger-Modell Mignon MCI war lange Zeit eine beliebte Kaffeemühle für Espressopulver. Trotz ihrer geringen Größe konnte sie ein gutes Mahlergebnis erzielen.

Allerdings war sie ziemlich laut. Hier hat die Mignon Specialità mit ihrer leiseren Lauf und schnelleren Mahlgeschwindigkeit dank der 55 mm dicken Stahlmahlscheiben einen deutlichen Vorteil. Auch das Mahlergebnis ist merklich besser.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass das Vorgängermodell MCI zu Klumpenbildung neigte – ein Problem, das mit der Specialità beseitigt wurde. Selbst bei sehr feinen Einstellungen fällt das Espressopulver locker und sauber in den Siebträger, die Arbeitsfläche bleibt in der Regel sauber.

Die robuste Konstruktion aus Aluminium und Kunststoff gewährleistet Langlebigkeit.

Das konstante Mahlergebnis führt zudem zu gleichbleibenden Ergebnissen bei der späteren Espresso-Zubereitung. Die Stahlmahlscheiben sind von hoher Qualität und müssen weder schnell ausgetauscht noch geschärft werden.

Für die wöchentliche Reinigung lassen sich die einzelnen Teile leicht auseinandernehmen und wieder zusammenbauen.

Preis

Zwar ist die Mignon Specialità nicht gerade günstig. Im Vergleich zu anderen Anbietern und Herstellern von Kaffeemühlen bewegt sie sich aber immer noch im günstigen Bereich für elektrisch betriebene Modelle mit Scheibenmahlwerk.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt ausgewogen. Die Mühle mahlt schnell und liefert eine ausreichende Menge Espressopulver für zwei Tassen.

Wenn du jedoch noch detailliertere Einstellungen und größere Mengen an zu mahlenden Kaffeebohnen wünschst, dann könnten andere Modelle wie z. B. die Eureka Atom oder die Baratza Sette 270 besser für dich geeignet sein.

Hinweis: Denke daran, dass die Wahl der richtigen Kaffeemühle stark von Ihren persönlichen Präferenzen und deinem Budget abhängt.

Einfache Handhabung

Die Mignon Specialità ist einfach zu bedienen, sogar für Kaffeeneulinge. Die digitalen Steuerungen sind intuitiv, und die Handhabung ist recht einfach.

Das Bohnenfach kann bis zu 300 Gramm Kaffeebohnen aufnehmen und die Kaffeemenge kann in 1/10-Sekunden-Schritten eingestellt werden. So behältst du die volle Kontrolle über die Kaffeemenge.

Leider hat die sie keine integrierte Waage, um das Gewicht des gemahlenen Kaffees direkt zu überprüfen. Wir empfehlen dir deshalb eine separate Kaffeewaage einzusetzen.

Für wen ist die Specialità Espressomühle geeignet?

Die Eureka Specialità ist für Espresso geeignet, der hohen Barista Ansprüchen genügt. Besonders für Einzelpersonen leistet sie gute Dienste, wenn der Mahlgrad nicht immer wieder neu eingestellt werden muss.

Denn die Feinjustierung für bestimmte Rezepte ist bei dieser Kaffeemühle aufgrund der Drehschraube etwas schwierig. Nicht immer wird exakt der Mahlgrad getroffen, nachdem sie verstellt wurde.

Wenn du dir jedoch täglich dein Espressopulver mit dem gleichen Mahlgrad selbst mahlen möchtest, dann bist du mit der Specialità gut beraten.

Auch Kaffee-Neu-Einsteiger, die sich im Kaffeemahlen ausprobieren wollen, sind mit der Specialità gut bedient.

Denn das Mahlen ist bis auf die Feinjustierung relativ einfach und nach ein wenig Übung gelingen die gewünschten Mahlgrade gut. Das liegt unter anderem an der digitalen Zeiteinstellung, die genau von der Maschine eingehalten wird.

Video: Testbericht zur Eureka Mignon Specialità

In diesem Video wird die Eureka Mignon Specialità ausführlich getestet und beurteilt.

Häufig gestellte Fragen

Warum lässt sich das plus/minus für die der Mahlzeit bei der Eureka Specialità nicht mehr einstellen?

Der Fehler kann ganz einfach behoben werden, indem du mit zwei Fingern auf die oberen Felder gleichzeitig tippst. Dann sollte das plus/minus im Bedienfeld wieder erscheinen.

Kann das Handbuch für die Kaffeemühle auch in Deutsch aufgerufen werden?

Ja, das Handbuch ist in verschiedenen Sprachen und so auch in Deutsch verfügbar.

Wie oft muss die Eureka Mignon Specialità gereinigt werden?

Eine einfache Reinigung der Kaffeemühle sollte etwa einmal wöchentlich erfolgen. Die Häufigkeit der Reinigung ist hier aber abhängig vom Gebrauch. Je öfter die Mühle mahlen muss, desto häufiger sollte sie auch gereinigt werden.

Fazit

Insgesamt ist die Eureka Mignon Specialità eine sehr gute Wahl für alle, die ein erstklassiges Mahlergebnis suchen und sich preislich in der Mittelklasse der elektrischen Kaffeemühlen orientieren.

Ihre Stärken liegen in der präzisen Einstellbarkeit, der hohen Qualität der Mahlergebnisse und der robusten, langlebigen Konstruktion.

Kleine Schwächen wie der Mangel an Möglichkeit zur Speicherung von Einstellungen und das Fehlen einer integrierten Waage zur Gewichtsmessung des gemahlenen Kaffees werden durch die Gesamtqualität und Leistung der Mühle mehr als wettgemacht.

  • Autoren-Wertung
  • bewertet 4.5 Sterne
  • 90%

  • Eureka Mignon Specialità
  • Rezensiert von:
  • Veröffentlich am: 18. Juni 2023
  • Zuletzt überarbeitet: 18. Juni 2023
  • Features
    Autor: 90%
  • Zubereitung
    Autor: 100%
  • Qualität
    Autor: 100%
  • Preis
    Autor: 70%

Die Eureka Mignon Specialità mahlt angenehm gleichmäßig, leise und schnell. Sie beeinflusst kaum den Geschmack der neuen Mahlung.

409,00€
427,99€
459,00€
530,00€
*Preise Stand: 20. Februar 2024 3:27