Lelit Anna PL 41 EM Test Rezension 2024

Mit der Lelit Anna kann man wenig falsch machen. Diese schöne italienische Maschine bietet sehr viel für wenig Geld. Ihr Design ist klassisch und geschmackvoll und ihre Features sind umfassend.

Mit ihrem eingebauten Brühdruckmanometer (nur in der “EM” Variante) lässt sich der Druck für die perfekte Crema optimal ablesen. Ihr schonender und gleichmäßiger Brühvorgang lässt keine Wünsche offen.

Wir haben die Maschine genau unter die Lupe genommen und bewerten sie auf Basis unserer Erfahrung mit anderen Einkreisern sowie der Meinung anderer Nutzer aus dem Netz.

Lelit Anna: voller Geschmack zu einem sehr guten Preis

  • Stabiler Aufbau
  • Massiver verchromter Messingsiebträger (57 mm)
  • Brühdruckmanometer
  • Gewicht nur 8 kg
  • Einfach Wartung
  • Ablaufschale aus Plastik
  • Umständliches Auffüllen des Wassertanks wegen kleiner Öffnung
  • Dichtungen bei unzureichender Pflege undicht (siehe Tipp unten)
Lelit Anna PL 41 EM
429,00€
439,00€
*Preise Stand: 15. Mai 2024 12:41
Technische Details
Heizsystem (Art)Einkreiser
GehäusematerialEdelstahl
Verfügbare FarbenSilber
BrühgruppeLelit
Aufwärmzeitca. 5 Minuten
BrühtemperaturManuell einstellbar
Brühdruck9 – 12 Bar
MilchsystemDampflanze
MahlwerkNicht vorhanden
BohnenbehälterNicht zutreffend
DisplayNein
DruckmesserNein
PIDNein
2 Tassen-FunktionJa
Wassertank2,7 L
WartungStandard
Lautstärke67 dB (geschätzt)
Größe23x26x34 cm
Gewicht7,5 kg
Créma QualitätSehr gut

Technik und Leistung

Die Lelit zeigt sich als ein hervorragender Kompromiss zwischen Preis und Leistung. Sie stellt eine ernsthafte Konkurrenz zur Rancilio Silvia dar, bietet allerdings im Vergleich zu dieser keine elektronische Temperaturregelung.

Das kann besonders für Einsteiger zum Nachteil werden, da hier von Hand etwas nachjustiert werden muss, um die perfekte Brühtemperatur zu erreichen. Hier ist auch das eingebaute Manometer hilfreich und ermöglicht, mit ein wenig Übung einen sehr ausgewogenen Espresso zu fabrizieren.

Und auch geschmacklich hat sie einiges zu bieten. Zwar ist der Chromkessel mit nur knapp über 200 ml Fassungsvermögen kleiner als bei der Rancilio, jedoch wirkt sich das nur wenig auf den Geschmack aus. Die Lelit ist maximal wenige Nuancen schwächer in dem Ergebnis.

Wenn man die richtigen Brühdruckeinstellungen anhand der Anzeige des Manometers für sich festgestellt hat (etwa 10 bar), so lässt sich eine ausgezeichnete Créma erreichen.

Einige Nutzer im Kaffee-Netz Forum haben darauf hingewiesen, dass das Vorgehen in der Bedienungsanleitung von der tatsächlichen Anwendung abweicht, insbesondere beim Ablassen von Wasser vor dem Erhitzen.

Tipp: Da die Dichtungen leicht verschmutzen können, hilft es, sich eine Brühgruppenbürste in der geeigneten Größe (57 mm) zu besorgen. Damit lassen sich die Dichtungen ganz einfach sauber halten und die Langlebigkeit der Maschine ist so sichergestellt.

Design & Ausstattung im Vergleich

Waren es bei der Silvia noch Schalter aus Plastik, so wartet die Lelit Anna mit Edelstahlhebeln auf. So erinnert das Design doch stark an die klassischen Espressomaschinen aus den 1960er-Jahren.

Der stabile Siebträger hat zwar mit 0,57 mm keine Standardgröße, jedoch ist er gut verarbeitet und auf Langlebigkeit ausgelegt.

Der Milchschäumer ist ebenfalls perfekt eingefasst und in unserem Test konnten wir problemlos sehr feinporigen Milchschaum herstellen. Nur das Auffangbecken kann nicht ganz überzeugen, ist es nur aus Plastik und stellt ein Verschleißteil dar.

Mit nur 8 kg ist sie außerdem eine der leichtesten Maschinen aus unserem Test. Das kann für kleinere Küchen oder für häufigen Transport ein weiteres Argument für die Lelit sein.

Video: Lelit Anna Test & Anleitung

In diesem Video siehst du einen schönen Test der Anna PL 41 EM beim Espressobezug

Video: Zubereitung eines Espresso mit der Lelit PL 41 EM

In diesem Video wird dir anschaulich gezeigt, wie inklusive Tamper ein Espresso mit diesem Modell zubereitet wird

Häufige Fragen zum Lelit Modell PL41

Was ist alles im Lieferumfang enthalten?

1 Siebträger – 57 mm
1 Siebeinsatz für 1 Portion
1 Siebeinsatz für 2 Portionen
1 Siebeinsatz für E.S.E. Kaffee-Pads

Kann die Maschine die Optimaltemperatur halten, auch wenn man mehrere Espressi nacheinander bezieht?

Zwischen den einzelnen Portionen bereitet sich die Maschine mit der optimalen Temperatur vor und ist bereit für den nächsten Bezug.

Fazit

Wer bereit ist, etwas mehr als knapp 150 € für eine Thermoblock-Siebträgermaschine wie die De’Longhi Dedica oder Sage Bambino auszugeben, für den fällt die Wahl entweder auf die Lelit PL 41 EM oder der etwas teureren Espressomaschine Silvia von Rancilio. Einige Unterschiede in der Ausstattung und in der Optik werden auf jeden Fall ihre eigenen Fans finden.

Für den Einsteiger eignet sich die Rancilio Silvia etwas besser, denn durch ihre elektronische Temperaturregelung gelingt der Brühvorgang auf Anhieb. Jedoch ist auch der Umgang mit dem Manometer leicht zu erlernen.

Hier entscheidet wohl der persönliche Geschmack, welche man bevorzugt. Mit beiden Maschinen liegt man allerdings schon in der gehobenen Klasse der Zubereitung von Espresso.

  • Autoren-Wertung
  • bewertet 4 Sterne
  • 80%

  • Lelit Anna PL 41 EM
  • Rezensiert von:
  • Veröffentlich am: 11. Oktober 2023
  • Zuletzt überarbeitet: 11. Oktober 2023
  • Features
    Autor: 70%
  • Zubereitung
    Autor: 80%
  • Qualität
    Autor: 80%
  • Preis
    Autor: 70%

Mit der Lelit Anna PL 41 EM erhältst du vollen Geschmack zu einem sehr guten Preis.

429,00€
439,00€
*Preise Stand: 15. Mai 2024 12:41