Startseite » Kaffee Blog » Latte Macchiato

Latte Macchiato Rezept – Zubereitung, Varianten & Tipps

Der Latte Macchiato wurde ursprünglich als Kaffee mit warmer Milch in Italien erfunden. Heute kann er in der Zubereitung sowie den Zutaten stark variieren. Denn in Deutschland oder in den italienischen Touristengebieten wird der Macchiato heute ganz anders zubereitet, als es ursprünglich der Fall war.

Erfahre hier alles über die Ursprünge und unser persönliches Lieblingsrezept.

In Kürze:

  • Latte Macchiato wird auf der Basis von Espresso und aufgeschäumter Milch zubereitet
  • Der dreischichtige Aufbau des Macchiato ist keine ursprüngliche italienische Zubereitungsart
  • Das Heißgetränk Latte Macchiato wird immer in hohen Gläsern mit Löffel serviert
Latte Macchiato

Herkunft und Name des Latte Macchiatos

Der Latte Macchiato hat seinen Ursprung, wie so viele andere Kaffeespezialitäten auch, in Italien. Hier wurde er damals primär für die Kinder zubereitet, die es ihren Eltern nachmachen und Kaffee trinken wollten.

Beim ursprünglichen Macchiato, der „gefleckten Milch“ wurde Espresso mit viel geschäumter Vollmilch aufgeschüttet, damit er nicht mehr ganz so stark war. Die Milch wurde hierbei mit dem Espresso einfach vermischt.

Den dreischichtigen Aufbau, den es heute gibt, kannten die Italiener nicht. Diese Servierart stammt aus Deutschland und wird mittlerweile aber auch in vielen italienischen Touristengebieten so angeboten.

Auch ein Verzieren mit Zimt oder Kakaopulver sowie ein geschmackliches Verändern durch einen Schuss Sirup entstand in anderen Ländern Europas. Das wurde schnell zum Trend und der Macchiato wird in vielen Varianten in vielen Cafés in ganz Europa und auch in Italien angeboten.

Man zählt das Getränk zu den Espressovariationen (Quelle: Lebensmittellexikon).

Zutaten für Latte Macchiato

Um den perfekten Latte Macchiato zu erhalten, ist es notwendig, auf die Qualität der Zutaten zu achten.

Die Espressobohnen

Die verwendeten Bohnen und deren Mischung sind entscheidend für den Kaffeegeschmack.

Wenn du reine Arabica Mischungen nutzt, dann bekommt der Macchiato einen sanfteren Kaffeegeschmack. Werden den Mischungen ein Anteil an Robusta zugesetzt, dann bekommt das Heißgetränk eine kräftigere Note.

Der Milchschaum

Milchschaum für Latte

Für die verwendete Milch im Macchiato benötigst du etwa 150 ml bis 200 ml fettreicher Vollmilch mit einem Fettgehalt von 3,5 %. So wird gewährleistet, dass der Milchschaum die besondere Standfestigkeit mit dem Milchschäumer für das Schichten im Glas bekommt.

Ist der Schaum wenig fest, dann läuft die zweite Schicht, die aus Espresso besteht, schnell nach unten. Aber auch der Geschmack des Milchschaums ist vollmundiger, wenn du den passenden Fettanteil auswählst.

Gerade auch, wenn es um eine vegane Zubereitung geht und pflanzliche Milch genutzt wird, musst du auf den entsprechenden Fettanteil und die Standfestigkeit achten. Und nicht jede pflanzliche Milch ist für das perfekte Aufschäumen zum Erreichen der Standfestigkeit geeignet.

Der Espresso

Für den Espresso im Macchiato werden aromatische, dunkle Kaffeebohnen benötigt. Hierzu kannst du eine Mischung aus mildem Arabica und kräftigem Robusta zusammen stellen.

Der Anteil der Arabica-Bohnen sollte hierbei jedoch immer leicht überwiegen. Wichtig für den wahren Genuss ist, dass du die Bohnen direkt vor der Zubereitung des Espresso frisch mahlst.

Zubereitung mit der Espressomaschine oder dem Kaffeevollautomaten

Besitzt du einen Kaffeevollautomaten, der idealerweise über eine Dampfdüse zum Aufschäumen der Milch verfügt, ist die Herstellung einfach. Die kalte Milch wird in ein hohes Gefäß gegeben und mit einem Milchaufschäumer zeitgleich erwärmt und aufgeschäumt.

Der Automat übernimmt das Mahlen der Bohnen und das Aufbrühen des Espresso auf Knopfdruck automatisch. Da ein Espresso am besten schmeckt, wenn das Kaffeemehl besonders fein gemahlen ist, sollte auf den Mahlgrad geachtet werden.

Bei einer Espressomaschine mit Siebträger muss das Mahlen mit einer externen Espressomühle erfolgen. Auf den Milchschaum, der sich in einem hohen Glas befindet, wird der Espresso vorsichtig gegossen.

Auch mit einem Espressokocher kannst du ein brauchbares Ergebnis erzielen, da es bei diesem Klassiker nicht so sehr auf die Espresso Crema ankommt. Denn diese wird hier durch die Schaumkrone aus Milchschaum ersetzt.

Passen Temperatur und Konsistenz des Milchschaums, bleibt der leichtere Espresso über der Milch und der eigentliche Schaum im oberen Teil des Glases.

Wie das genau geht, erfährst du nun in unserem Rezept weiter unten.

Video: Latte Macchiato zubereiten Tipps & Tricks

In diesem Video erhältst du viele nützliche Tipps für die Zubereitung eines perfekten Lattes
Latte Macchiato Rezept

Latte Macchiato Rezept

Portionen: 1
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 3 Minuten
Zusätzliche Zeit: 2 Minuten
Gesamtzeit: 5 Minuten

Die Kunst der drei Schichten

Zutaten

  • 20 - 30 ml Espresso
  • 170 - 210 ml Vollmilch
  • Optional: Zucker, Sirup, Zimt

Anleitung

    1. Bohnen mahlen und Espresso zubereiten: Im ersten Schritt werden die ausgewählten Bohnen frisch gemahlen und der Kaffeevollautomat oder die Espressomaschine für die Zubereitung des Espresso vorbereitet.
    2. Milch aufschäumen: Im zweiten Schritt wird die Milch aufgeschäumt. Wichtig ist, dass diese hierdurch cremig wird. Das gelingt durch das gleichmäßige Ziehen und Rollen, wie es bereits aus anderen Zubereitungsarten für aufgeschäumte Milch bekannt ist.
    3. Milch ins Glas füllen: Ist die Milch im nun aufgeschäumten Zustand schön cremig, dann ist sie perfekt, um als Basis für den Latte Macchiato im Glas zu dienen. Hierzu musst du einen Teil, etwa 2/3 des frischen Milchschaums einfüllen.
    4. Espresso zubereiten: In der Zeit, in der sich der Milchschaum oben im Glas absetzen kann, wird der Espresso zubereitet. Die warme Milch hingegen sollte auf den Boden des Glases absinken. Der Kaffee muss für den perfekten Latte Macchiato, bei dem sich beim Einfüllen nichts vermischt, heißer sein als die Milch. Daher wird er erst zubereitet, wenn der Milchschaum fertig ist.
    5. Warme restliche Milch einfüllen: In das Glas wird jetzt langsam durch den Milchschaum hindurch die restliche warme Milch eingefüllt. Diese bildet die Basis unten im Glas.
    6. Heißen Espresso einfüllen: Sofort nach dem der Espresso in einem geeigneten Gefäß mit Ausguss aufgefangen wurde, wird er vorsichtig durch den oberen Milchschaum in das Glas gegossen. Wurde beim Milchaufschäumen alles richtig gemacht, dann setzt sich der Kaffee jetzt hier auf der warmen Milch ab. Den Abschluss oben bildet dann der Milchschaum.
    7. Verfeinern: Wer mag, kann den Latte Macchiato auch noch mit weiteren Zutaten verfeinern. Entweder, du streust auf den Milchschaum Zimt oder Kakao. Hierzu können auch für Bilder verschiedene Schablonen genutzt werden. Wer es gerne süß mag, kann auch verschiedenen Sirup zugegeben, wie mit Karamellgeschmack.
Nährwerte:
Portionen: 1 Portionsgröße: 200 ml
Menge pro Portion:Kalorien: 94Fett gesamt: 2,4g

Häufige Fragen

Wo ist mehr Kaffee drin, Cappuccino oder Latte Macchiato?

In beiden Getränken ist die gleiche Menge Kaffee enthalten. Der Latte Macchiato hingegen hat einen höheren Milchanteil als der Cappuccino und somit einen verhältnismäßig geringeren Kaffeeanteil.

Was ist der Unterschied zwischen einem Cappuccino und einem Latte Macchiato?

Der Cappuccino ist stärker als der Latte Macchiato, auch wenn beide aus den gleichen Zutaten zubereitet werden. Das liegt daran, dass der Koffeingehalt bei einem Cappuccino bei etwa 18 mg pro 100 ml liegt, der des Latte Macchiato bei nur 11 mg.
Das liegt an der Menge der Milch, die zugefügt wird und beim Macchiato deutlich höher liegt. Ein weiterer Unterschied ist, dass der Macchiato in drei Schichten im Glas serviert wird.

Gibt es einen Unterschied zwischen Milchkaffee und Latte Macchiato?

Ja, zwischen Caffè Latte und dem Latte Macchiato gibt es Unterschiede. Das Mischverhältnis der Kaffeebohnen ist anders. Die Menge des Espressos ist verhältnismäßig höher als beim Latte. Die Milch für den Milchkaffee muss nicht aufgeschäumt werden und der Milchkaffee wird in einer großen Tasse serviert.

Wie macht man Streifen in den Latte Macchiato?

Für die Streifen oder auch Schichten in einem Latte Macchiato muss der Espresso eine höhere Temperatur als die Milch haben. Die fertig geschäumte Milch wird sofort in ein Glas geschüttet. Der leichtere Milchschaum oben auf der Kanne soll auch im Glas obenauf sitzen. Dann den Espresso vorsichtig und langsam durch die obere Schicht ins Glas schütten. Gelingt es, setzt sich der Espresso zwischen zwei Milchschichten ab.

Was ist der Unterschied zwischen einem Espresso Macchiato und einem Latte?

Der Espresso Macchiato wird in einer viel kleineren Portion serviert und enthält im Vergleich verhältnismäßig weniger Milch.

Letztes Update: 22. Juni 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Skip to Recipe