Startseite » Kaffee Blog » Cappuccino

Echter Cappuccino Rezept – Zubereitung & Tipps

Ein echter Cappuccino benötigt nur wenige Zutaten: Er wird aus einem guten Espresso und aufgeschäumter Milch zubereitet. Für den perfekten Geschmack ist die richtige Menge Kaffeepulver und feinporiger Milchschaum entscheidend. Wie die perfekte Zubereitung gelingt, erfährst du hier in unserem authentischen Rezept.

In Kürze:

  • Mischung aus Arabica und Robusta Espressobohnen werden benötigt
  • Nur kalte Milch direkt aus dem Kühlschrank zum Aufschäumen verwenden
  • Ein echter Cappuccino wird nie mit Sahne zubereitet
Cappuccino

Herkunft und Geschichte des Cappuccinos in Italien

Wie eine italienische Legende besagt, soll der erste Cappuccino von einem Kapuziner-Mönch im 17. Jahrhundert das erste Mal zubereitet worden sein. Allerdings gibt es eine zweite, realistischere Geschichte.

Denn in Österreich wird der Kapuziner zubereitet, bei dem es sich um einen mit flüssiger Sahne verfeinerten Mokka handelt. Hierbei erinnert die Farbe des Heißgetränks an die von Kapuziner-Mönchen getragenen Kutten. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Cappuccino das italienische Wort für Kapuze ist.

Mit den österreichischen Soldaten, die in Italien stationiert waren, kam der Kapuziner über die Grenze. Die Italiener nahmen das Heißgetränk jedoch nur als Anregung, etwas Neues zu entwickeln.

So entwickelte sich der Cappuccino mit den Jahren immer weiter und wurde zu dem Klassiker, der heute auf der ganzen Welt bekannt ist. Allerdings hat der Cappuccino, den du heute kennst, mit dem Kapuziner der Österreicher nicht mehr viel gemeinsam.

Die Italiener trinken ihren Cappuccino nur zum Frühstück, in Deutschland hingegen ist es üblich, die Kaffeespezialität zu jeder Tageszeit zuzubereiten.

Grundlage des Cappuccino

Die Grundlage für den Original-Cappuccino ist ein italienischer Espresso, der mit cremig aufgeschäumter Milch verfeinert wird. Den Abschluss bildet der Milchschaum auf dem Getränk. Daher ist es wichtig, sowohl einen besonders cremigen Espresso herzustellen als auch die Milch perfekt aufzuschäumen.

Bei der Zubereitung mit Sahne, wie dies häufig in deutschen Cafés angeboten wird, handelt es sich nicht um den typisch italienischen Espresso.

Zutaten & Zubereitung

Es werden nur zwei Zutaten für den Cappuccino benötigt: Vollmilch und mit feinem Mahlgrad gemahlene Espressobohnen. Hierbei entscheidet sowohl die Mischung der Kaffeebohnen als auch ihre Qualität über das Ergebnis.

Gute Bohnen für die Cappuccino-Zubereitung

Die Zusammensetzung des Espresso für den Cappuccino besteht idealerweise aus 40 % Robusta-Bohnen und 60 % Arabica-Bohnen.

Achte bei der Wahl der Kaffeebohnen immer auf das Fair-Trade und Bio Symbol. So kannst du sicherstellen, hochwertige Qualität aus fairem und biologischem Anbau zu erhalten.

Perfekter Milchschaum

Milchschaum auf Espresso

Um Milchschaum mit der perfekten Konsistenz zu kreieren, achte darauf, dass Milch kalt aus dem Kühlschrank zum Aufschäumen verwendet wird. Fettreiche Vollmilch mit 3,5 % Fettgehalt ist empfehlenswert.

Tipp: Neben Kuhmilch können auch pflanzliche Milchsorten verwendet werden, die für das Aufschäumen geeignet sind.

Servieren

Serviert wird die italienische Spezialität in dickwandigen vorgewärmten Cappuccinotassen aus Steingut oder Porzellan mit einem Fassungsvermögen von 150 Milliliter.

In eine Tasse werden vierzig Milliliter Espresso gegeben, welcher mit cremigem Milchschaum verfeinert wird, der bis zum Tassenrand reichen muss. Damit dies auch perfekt gelingt, ist die richtige Geschwindigkeit essenziell.

Die Crema muss sich im letzten Schritt auf der Milchoberfläche absetzen, damit der Cappuccino sein typisches Aussehen bekommt. Die optimale Temperatur des Milchschaums muss unter siebzig Grad liegen und der Luftanteil sollte fünfzig Prozent sein.

Video: Cappuccino Zubereitung, Tipps & Tricks

In diesem Video erfährst du, worauf es genau ankommt, um ein wirklich authentisches Getränk zu erhalten

Welche verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten gibt es?

Cappuccino Kaffeevollautomat

Die optimale Zubereitung von Cappuccino erfolgt mit einer Siebträgermaschine mit Dampflanze. Nur eine Espressomaschine mit Dampfdüse bietet die perfekten Voraussetzungen zur Zubereitung der Basiszutaten in höchster Qualität.

Eine weitere Möglichkeit ist die Zubereitung mit einem Kaffeevollautomat. Hier erfolgt das Aufbrühen und das Erzeugen des Milchschaums vollautomatisch und sehr komfortabel, allerdings mit leichten Abstrichen in der Qualität.

Die letzte, und günstigste Zubereitungsart erfolgt mit einem Espressokocher für die Zubereitung des Espressos und einem separaten Milchaufschäumer für den Milchschaum. Du kannst auf diesem Weg immer noch ein passables Ergebnis erhalten.

Cappuccino Rezept

Cappuccino Rezept

Portionen: 1
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 3 Minuten
Zusätzliche Zeit: 3 Minuten
Gesamtzeit: 5 Minuten

Zubereitung eines original italienischen Cappuccinos

Zutaten

  • 20-30 ml Espresso
  • 130 - 150 ml aufgeschäumte Milch
  • Cappuccino Tasse dickwandig mit 160-200 ml Fassungsvermögen
  • Optional: Zucker, Zimt, Kakaopulver

Anleitung

    1. Tasse vorbereiten: Cappuccino wird immer in einer warmen Tasse serviert. Die Tasse vor der Zubereitung des benötigten Espresso mit warmem Wasser erwärmen und wieder auszuschütten. Die erwärmte Tasse wird nun unter den Ausguss gestellt.
    2. Espresso vorbereiten: Damit der Cappuccino perfekt wird, ist es wichtig, den Espresso nach dem Aufschäumen der Milch direkt aufzubrühen. Daher sollten die Bohnen bereits vorher vorbereitet werden. Hierzu Bohnen wie gewünscht in erforderlicher Menge wählen und frisch mahlen. Die Menge sollte hierbei mit etwa 20-30 ml einem normalen Espresso entsprechen.
    3. Milch aufschäumen: Hier ist es wichtig, immer nur kalte Milch direkt aus dem Kühlschrank zu nutzen. Denn durch die Dampflanze wird die Milch während des Aufschäumens erhitzt. Damit der Vorgang des Aufschäumens lange genug dauern kann und die ideale Temperatur von 65° Celsius nicht zu schnell erreicht wird, ist es ratsam immer kalte Milch zu nutzen. Hier findest du unsere Anleitung für den perfekten Milchschaum.
    4. Espresso zubereiten: Sobald die Milch fertig aufgeschäumt wurde, muss der Espresso in der Siebträgermaschine oder dem Kaffeevollautomaten zubereitet werden. Damit eine schöne Crema entsteht, ist es wichtig, hier auch die richtige Geschwindigkeit des durchlaufenden Wassers einzustellen. Der Espresso wird direkt in die dickwandige Cappuccino-Tasse gefüllt.
    5. Milch zufügen: Die aufgeschäumte und cremige Milch wird jetzt mit der Milchkanne, in der sie zubereitet wurde, vorsichtig in die Tasse gegeben. Wichtig ist, dass du hierbei die Mitte triffst. So kann die Milch den Espresso unterspülen, ein Teil des Milchschaums setzt sich hierbei aber auch auf der Espresso-Crema ab.
    6. Latte Art: Mit ein wenig Übung kann der Milchschaum während des Einfüllens verziert werden. Formen wie ein Blatt oder ein Herz sind hier sehr beliebt.
    7. Verfeinern: Nach Wunsch Zucker hinzugeben und mit Kakaopulver oder Zimt garnieren

Hinweise

Traditionell wird der Cappuccino zum Frühstück getrunken und mit ein paar Keksen zum Tunken serviert werden.

Nährwerte:
Portionen: 1
Menge pro Portion:Kalorien: 50Fett gesamt: 3,9gKohlenhydrate: 4,9gProtein: 3,5g

Geschmack

Der Cappuccino sollte einen abgerundeten Kaffeegeschmack besitzen und die Milch sollte ausgewogen eingebunden sein. Die richtige Menge an Kaffeepulver, Wasser und aufgeschäumter Milch muss hierbei ein rundes Geschmacksbild bieten.

Wichtig zu wissen: Der Cappuccino ist sofort nach dem Servieren genießbar. Aufgrund der mittleren Temperatur der Milch handelt es sich nicht um ein Heiß-, sondern um ein Warmgetränk.

Der Unterschied zwischen Cappuccino, Latte Macchiato, Flat White und Caffè Latte

Der Hauptunterschied dieser vier italienischen Kaffeespezialitäten liegt in der Menge der verwendeten Zutaten. Denn alle werden mit Espresso und Milch zubereitet.

Ein weiterer Unterschied liegt auch in der Art des Servierens. Denn sowohl Tassen als auch Gläser können hier zum Einsatz kommen.

Cappuccino

Der Cappuccino wird je zu einem Drittel mit Espresso, aufgeschäumter Milch und Milchschaum zubereitet. Das Heißgetränk wird in der Kaffeetasse serviert.

Latte Macchiato

Ein Latte Macchiato je zu einem Viertel mit einem normalen Espresso und drei Viertel aufgeschäumter Milch zubereitet. Der Macchiato wird in einem hohen Glas angeboten, wobei hier erst eine Schicht Milch, dann der Espresso und obenauf der Milchschaum eingefüllt werden. Der Latte Macchiato wird aufgrund seines Volumens in hohen Gläsern serviert.

Flat White

Für den Flat White wird ein doppelter Espresso als Grundlage verwendet, dem wenig aufgeschäumte cremige Milch zugegeben wird. Der Flat White wird hierbei in einer kleinen Tasse eingefüllt.

Caffè Latte

Der Caffè Latte kann sowohl aus einem oder einem doppelten Espresso als Grundlage zubereitet werden. Hinzu kommt dann die aufgeschäumte Milch und ein Teil Milchschaum.

Je nach Geschmack kannst du bei allen vier Kaffeespezialitäten Zucker und Garnituren zufügen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Cappuccino und Latte?

Der Unterschied liegt im Verhältnis Espresso zu Milch. Das Verhältnis beim Cappuccino ist 1:3 und beim Latte Macchiato 1:4.

Wie macht man einen richtigen Cappuccino?

Ein richtiger Cappuccino wird immer mit einem Espresso, aufgeschäumter Milch und Milchschaum zubereitet. Diese Zusammensetzung ist wichtig für den original italienischen Cappuccino. Gerne wird er mit Kakaopulver bestreut.

Was ist stärker, Latte oder Cappuccino?

Der Cappuccino ist aufgrund des Koffeingehalts von 18 mg pro 100 ml gegenüber dem Latte Macchiato mit nur 11 mg stärker.

Was ist stärker, Kaffee oder Cappuccino?

Ein Milchkaffee hat im Schnitt 40 mg Koffein pro 100 ml und ist damit deutlich stärker als ein Cappuccino. Das liegt auch an der geringeren Milchmenge beim Filterkaffee mit Milch.

Letztes Update: 22. Juni 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Skip to Recipe