Startseite » Kaffee Blog » Kaffee schmeckt sauer

Kaffee schmeckt sauer – 7 Gründe & Tipps

Kaffee hat immer einen leicht sauren Geschmack, da die Kaffeebohnen einen Anteil an Fruchtsäure enthalten. Überwiegt jedoch der saure Geschmack, dann kann dies verschiedene Gründe haben. Und auch der eigene Geschmack ist darüber entscheidend, ob milder oder eher säuerlicher Kaffee bevorzugt wird.

In Kürze:

  • Die passende Sorte Kaffee muss immer für den eigenen Geschmack gewählt werden
  • Kaffee schmeckt immer ein wenig säuerlich, weil in den Bohnen Fruchtsäure enthalten ist
  • Ist der pH-Wert des verwendeten Wassers zu niedrig, dann kommt der saure Geschmack nicht von dem Kaffee
  • Röstungsart und Mahlgrad können Faktoren für einen sauren Kaffee sein
Kaffee schmeckt sauer

Warum schmeckt mein Kaffee zu sauer?

Es gibt verschiedene Gründe, warum der aromatisch duftende Kaffee leider sauer schmeckt. Das liegt nicht nur an der gewählten Sorte, sondern auch an einer falschen Zubereitung.

1. Kaffeesorte

Ein Säuregehalt gehört zu den Kaffeebohnen dazu. Allerdings kann dieser von Kaffeesorte zu Kaffeesorte stark variieren. Und auch der eigene Geschmack ist hier entscheidend.

Mag der eine Kaffeetrinker eine gewisse Säure im Kaffee, kann diese für einen anderen aber störend wirken. Südamerikanische Sorten weisen hierbei immer eine geringere Säure auf.

Arabica und Robusta besitzen in der Regel mehr Säure. Auch bei der Herstellungsart kann es zu einem höheren Säuregehalt in den Bohnen kommen. Viele Kaffeehersteller geben auf der Packung an, in welche Geschmacksrichtung der Kaffee tendiert.

Ein als mild im Geschmack beschriebener Kaffee besitzt dann weder Säure noch Bitterstoffe. Wenn du es daher gerne milder magst, solltest du dich vorab auf der Verpackung informieren.

2. Röstung: Kaffee wurde zu hell geröstet

Eine helle Röstung wie nach dem skandinavischen Vorbild kann ebenfalls ursächlich für einen sauren Geschmack im Kaffee sein. Hierbei handelt es sich um sehr fruchtige Arabica Sorten.

Diese haben zwar auch einen fruchtigeren Geschmack, doch bei einer hellen Röstung kann es dazu kommen, dass gerade dieser hohe Fruchtanteil dafür sorgt, dass die Fruchtsäuren nicht vollständig im Inneren der Bohne abgebaut werden.

Beim späteren Aufbrühen treten diese dann wieder nach außen und der Kaffee wird sauer. Daher ist es wichtig bei den sehr fruchtigen Sorten auf dunkler geröstete Bohnen zurückzugreifen. Denn der fruchtig-saure Geschmack trifft nicht bei jedem Kaffeeliebhaber auf Gegenliebe.

3. Röstung: Kaffee wurde nicht schonend geröstet

Viele Kaffeebohnen erhalten eine falsche Röstung. In diesen Fällen wird der Kaffee im sogenannten „Heißluftverfahren“ geröstet. Dies geschieht bei sehr hohen Temperaturen in kürzester Zeit, die Bohnen werden so schockgeröstet.

Der Nachteil bei diesem Verfahren ist allerdings, dass die Kaffeebohnen von außen fast verkohlen und die Säuren, die hierdurch im Inneren nicht abgebaut werden konnten, beim späteren Aufbrühen nach außen treten.

Hierdurch kommt es zu einem sauren Geschmack des Kaffees. Daher ist es besser, Kaffeebohnen zu wählen, die im schonenden Verfahren in einer Trommel geröstet wurden und daher milder schmecken, da die Säuren im Inneren der Kaffeebohnen vollständig abgebaut werden können.

4. Mahlgrad: zu grob gemahlenes Kaffeepulver

Ist das verwendete Kaffeepulver zu grob gemahlen, dann kann der Kaffee schnell sauer schmecken. Das liegt an der geringen Oberfläche, die das grob gemahlene Pulver aufweist.

Pulver und Wasser können nicht lang genug miteinander reagieren, was zu einer Unterextraktion des Kaffees führt. Hierbei werden anstatt der Bitterstoffe die Säuren im Kaffee gelöst.

Der Kaffee schmeckt sauer oder aber auch wässrig. Der richtige Mahlgrad für einen milden, wohlschmeckenden Kaffee liegt daher im mittleren Bereich. Denn bei fein gemahlenen Pulver geht der Geschmack in genau die andere Richtung und der Kaffee könnte zu bitter werden.

5. Die Brühtemperatur des Wassers zu niedrig

Saurer Kaffee Wasser und Kaffeepulver

Auf die richtige Temperatur beim Aufbrühen des Kaffees kommt es ebenfalls an. Kochendes Wasser sollte nicht sofort verwendet werden, sondern erst wieder ein wenig abkühlen, bevor der Kaffee aufgegossen wird. Aber zu niedrig sollte die Temperatur ebenfalls nicht sein und keinesfalls unter 85° Celsius liegen.

Die optimale Temperatur für die Zubereitung liegt zwischen 92°und 95° Celsius. Wird der Kaffee per Hand aufgebrüht, etwa in einer French Press oder in einem Filter, dann hat das Wasser etwa eine Minute nach dem Kochen die richtige Temperatur erreicht. Im Kaffeevollautomaten kann die Temperatur in der Regel eingestellt werden.

6. Saures Wasser durch zu geringen pH-Wert

Je nach Region oder Gemeinde, in der du wohnst, kann das Trinkwasser einen geringen pH-Wert aufweisen. Das heißt, bereits das Wasser ist sauer und liegt bei einem pH-Wert zwischen 3 und 6. Dies ist in der Regel allerdings nicht der Fall.

Normalerweise liegt das Wasser aus der Leitung eher im hohen pH-Wert-Bereich, ist daher zu hart und zu kalkhaltig. Dies kann durch einen Filter aber leicht geändert werden.

Ist der pH-Wert allerdings zu gering, muss das sehr weiche und saure Wasser mit der Hilfe eines Mineralgranulates reguliert werden. Einfacher ist es, für das Wasser auf ein stilles Mineralwasser aus dem Handel zurückzugreifen.

Hat das gewählte Wasser einen pH-Wert um 7 ist es gut für deinen Kaffee geeignet, der dann aus diesem Grund nicht mehr sauer schmeckt. Wird das Wasser für den Kaffee im Handel gekauft, sollte hierauf ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

Doch bevor du dich für eine der Lösungen entscheidest, solltest du bei dem Wasserwerk der Stadt nach dem Härtegrad und dem pH-Wert des Leitungswassers nachfragen. Im Handel gibt es zudem Teststreifen, die den genauen pH-Wert von Wasser anzeigen können.

7. Der Kaffee ist nicht frisch gebrüht

Um den vollen Geschmack des Kaffees zu erhalten ist es erforderlich, dass dieser immer frisch aufgebrüht wird, denn über Stunden bereits abgestandener Kaffee, wie in einer French Press oder einer Filtermaschine zubereitet, kann bitter oder auch sauer schmecken.

Gerade wenn zu große Mengen Kaffee aufgebrüht wurden, die nicht sofort getrunken werden können, zu lange in der Kanne verbleiben, bekommen sie einen sauren Geschmack. Das liegt daran, dass die sich Säuren mit der Zeit vom restlichen Kaffee absondern und so der saure Geschmack intensiver wird.

Es ist daher von Vorteil, immer nur so viel Kaffee zuzubereiten, wie auch unmittelbar getrunken wird.

Video: Ein saurer Kaffee muss (nicht) sein

In diesem Video wird erläutert, was die Ursachen für sauer schmeckenden Kaffee sind.

Kaffee schmeckt sauer: häufige Ursachen beim Vollautomaten

Kaffee sauer Vollautomat

Wenn der Kaffee aus dem Vollautomaten sauer schmeckt, dann müssen die Einstellungen des Automaten optimiert werden. Meist ist in die Temperatur zu kalt eingestellt. Dann löst sich mehr Säure. Hier hilft es, die Temperatur einfach ein wenig nach oben zu korrigieren.

Ein weiteres großes Problem beim Kaffeevollautomaten ist die Sauberkeit. Denn durch die Reinigungsprogramme werden nicht immer alle Rückstände gelöst. Eine regelmäßige manuelle Reinigung sollte daher immer durchgeführt werden, gerade auch dann, wenn der Kaffee ohne andere Gründe plötzlich sauer schmeckt.

Da auch der Mahlgrad der Kaffeebohnen entscheidend ist, muss auch hierauf in den Einstellungen eines Kaffeevollautomaten geachtet und diese gegebenenfalls geändert werden.

Fazit: Säuregehalt kann beeinflusst werden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die du hast, wenn dein Kaffee dir zu sauer schmeckt. Denn es kann sowohl an der Röstung, an den gewählten Bohnen, am verwendeten Wasser oder auch an der eigenen Zubereitungsart liegen, warum ein Kaffee sauer schmeckt. Denn auch die Zubereitungstemperatur für den perfekt schmeckenden Kaffee muss stimmen.

Weißt du allerdings, woran es liegt, dass dein Kaffee dir zu sauer schmeckt, dann ist es einfach, die richtige Lösung zu finden. Denn der Säuregehalt des Kaffees lässt sich durch viele Faktoren beeinflussen. In kurzer Zeit hast du die Sorte Kaffee gefunden und die perfekte Zubereitung im Griff, sodass dein Kaffee nie mehr sauer schmecken wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.